Lampertheim

Neujahrsempfang Odenwaldklub stellt Jahresprogramm vor / Veranstaltungsbroschüre mit Höhepunkten entworfen

Wandern – und noch viel mehr

Lampertheim.Pappelfest, Fischessen, Weinprobe und natürlich tolle Wanderungen – der Odenwaldklub (OWK) hat 2019 viel vor. Beim Neujahrsempfang des Vereins konnte Vorstandsmitglied Marius Schmidt neben zahlreichen Wanderfreunden auch den Ersten Stadtrat Jens Klingler willkommen heißen.

„Alle zwei Wochen ist bei uns was los“, startete Schmidt seine Rede und versprach ein ereignisreiches Wanderjahr. In einem Veranstaltungskalender hat der Verein die Höhepunkte der kommenden Monate zusammengefasst. „Natürlich sind die großen Festivitäten wieder im Programm“, bekräftigte Schmidt. So sind das Pappelfest, das Fischessen oder das Herbst- und Wanderfest gesetzt. Darüber hinaus sind eine Weinprobe mit einem bekannten Winzer aus Heppenheim sowie der närrische Kräppelnachmittag mit Büttenreden und Besuch der Prinzessin geplant.

Die Termine für beide Veranstaltungen stehen schon fest. So findet der Kräppelnachmittag am Sonntag, 24. Februar, 15 Uhr, statt. Die Weinprobe ist für den 25. Oktober angesetzt. „Selbstverständlich finden sich auch unsere Wanderungen im Programm“, sagte Schmidt. Für jede Leistungsstufe ist etwas dabei, Ziele sind beliebte Orte wie Mußbach oder Edenkoben. Das Ziel des jährlichen Busausfluges ist noch offen, auf jeden Fall werde ein bekannter Weihnachtsmarkt angesteuert. Dazu möchte der Vorstand noch Meinungen der Mitglieder einholen.

Zwei Projekte sollen dieses Jahr abgeschlossen werden: Der Lampertheimer Rundwanderweg wird fertiggestellt und mit Informationsschildern bestückt. Außerdem möchte sich der Verein am „Tag der Muttersprache“ der Unesco beteiligen. Termin ist der 21. März. Geplant ist eine Wanderung unter mutter- sprachlichen Aspekten, bei dem die Lampertheimer „Sprooch“ die Hauptrolle spielt.

Im Anschluss an die Rede überbrachte Stadtrat Jens Klingler die Neujahrswünsche der Stadt. Blieb es Marius Schmidt zum Schluss vorbehalten, den Dank an die Stadt auszusprechen, die bei der Vereinsförderung immer hilfreich zur Seite steht. Letztendlich biete der OWK sowohl Jüngeren eine sportliche Aktivität, als auch Älteren soziale Kontakte und diene damit auch der Allgemeinheit. sto

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional