Lampertheim

Schillerschule Die ersten Adventskalender-Türchen geöffnet / Am 6. Dezember kommt der Nikolaus

„Weihnachten ist nicht mehr weit“

Lampertheim.Der Weihnachtskalender der Schillerschule gehört zum Erscheinungsbild der Innenstadt vor und während der festlichen Tage. Auch in diesem Jahr richtete Bürgermeister Gottfried Störmer einige Worte an die Schüler der Grundschule. „Advent bedeutet Ankunft“, verwies er auf den Sonntag. Es sei eine Zeit des Wartens auf das Christkind, aber ebenso Zeit für eine besinnliche Ruhe.

Der Schulchor unter der Leitung von Claudia Haußmann-Jäger sorgte mit dem Lied „Eine Tür geht auf“ für die musikalische Einleitung der Veranstaltung. Dass beim Adventskalender der Schillerschule täglich ein neues buntes Fenster aufleuchtet, liegt in erster Linie an vielen fleißigen Helfern, bei denen sich Schulleiterin Annette Wunder-Schönung bedankte. So hatte der Nachwuchs kräftig in die Hände gespuckt und in mühsamer Kleinarbeit kunstvolle, farbenfrohe Dekoration in Form von Weihnachtsmännern, Rentieren oder Schneeflocken gebastelt, die nun die Fenster schmücken. Dabei wird es aber nicht bleiben, vielmehr sind einige Aktionen mit mehreren Teilnehmern geplant, um den Schulalltag kurz vor den Festtagen schöner zu gestalten. Mit von der Partie ist unter anderem der Nikolaus, der am 6. Dezember Süßigkeiten verteilen wird, oder auch der Katholische Kirchenmusikverein (KKMV), der für die klanglichen Höhepunkte des Kalenders garantiert.

Bei der gestrigen Eröffnung hatten die Sangesfreunde das letzte Wort mit einem Lied, das die Wünsche der Kinder auf den Punkt brachte: „Weihnachten ist nicht mehr weit.“ jkl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional