Lampertheim

Wassersportverein Lampertheim Nachwuchs im Kanurennsport blickt auf erfolgreiche Hessenmeisterschaften zurück

Weiterhin die Nummer eins

Archivartikel

Lampertheim.Im fünften Jahr in Folge ist der Wassersportverein Lampertheim die Nummer eins im Kanurennsport in Hessen. In dieser Saison waren die Hessenmeisterschaften wieder in Wiesbaden, und zusammen mit den Langstreckentiteln kamen die Spargelstädter insgesamt zu 33 Hessenmeistertiteln.

Keine Titel übrig ließen die Lampertheimer Jugendfahrer im Einer – über 200 Meter schafften sie sogar einen Dreifachsieg. Gold ging an Simon Specht, Silber an Janek Soballa und Bronze an Lucas Gotha. Auch über die 500 Meter gab es einen Doppelsieg für Simon Specht und Janek Soballa, die auch beide erste Plätze im Zweier nach Lampertheim holten. Den Schülerinnen gelang dasselbe: Franka Thierfelder und Klara von Allwörden konnten alle vier Titel in dieser Klasse gewinnen.

Bei den männlichen Schülern A musste Anton Klose ersetzt werden, der aufgrund einer Verletzung ausfiel. Überraschend gelang auch in dieser Altersklasse eine makellose Bilanz. Philipp Reiber gewann beide Einer, und auch der neu besetze Zweier mit Nils Gutschalk war in der Landeshauptstadt nicht zu schlagen.

Zwei Titel für da Virgilio

Cara da Virgilio, Altersklasse (AK) 11, hat 2018 noch kein Rennen im Einer verloren, und auch bei den Hessenmeisterschaften errang sie beide Titel im Einer. Vizemeister wurde Marlene Görling in den Einerrennen in der Altersklasse 12. Im Zweier gab es in dieser Klasse für Emilia Paterna und Alexa Vogt die Silbermedaille. Der Vierer war das letzte Rennen der Meisterschaft für die Mädels, und diesmal ging der Sieg durch Emilia Paterna, Alexa Vogt, Anna Hofmann und Marlene Görling mit großem Vorsprung nach Lampertheim.

In der Altersklasse 10 fuhr Franka Wernz ihre ersten Siege der Saison ein – der Lohn waren gleich zwei Hessenmeistertitel. Wie das Gefühl ist, Hessenmeisterin zu werden, kennt Lya Strähle schon, aber trotzdem ging sie konzentriert ihre Rennen an und konnte ihrem Konto zwei weitere Hessenmeistertitel hinzufügen.

Ein tolles Rennen fuhren auch Luzi Schubert und Lya Strähle, und es gab eine weitere Goldmedaille. Ihre erste Saison fuhr Johanna Leppich, und sie gewann gleich ihre ersten Rennen: In Wiesbaden wurde sie gleich zweimal Hessenbeste.

Erfolgreiche Jungs

Auch die Jungs des Wassersportvereins waren in jedem Jahrgang in den Medaillenrängen: Hendrik Stiller (AK 8) kam zu Silber wie auch Alesandro Paterna in der AK 10, Bronze gab es für Leonidas Hellwig in der AK 9. Die knappe Niederlage im Einer über 200 Meter war für Mattheo Herrmann und David von Allwörden die richtige Motivation. Sie errangen einen Doppelsieg im Einer über die 500-Meter-Strecke, und auch der Zweiertitel in der Schüler-B-Klasse war eine klare Sache für die Lampertheimer Jungs. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional