Lampertheim

Parteien SPD-Fraktion besichtigt bei Vor-Ort-Termin die sanierungsbedürftige Halle in Hofheim

Wenn es durchs Dach regnet, ist an Sport nicht zu denken

Hofheim.Die Lampertheimer SPD besuchte im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Fraktion vor Ort“ am Montagabend die Hofheimer Sporthalle. Angeführt vom Fraktionsvorsitzenden und Vorsitzenden der SPD Bergstraße, Marius Schmidt, wurde sie von Hausmeister Rudi Niederhöfer empfangen. Mit von der Partie war auch Christian Hering, Leiter des städtischen Fachbereichs Immobilienmanagement.

Schmidt sagte gleich zu Beginn, worum es bei diesem Termin ging: Die über 40 Jahre alte Halle bedarf der Sanierung. Bei dieser Gelegenheit wollten sich die Genossen über die Art der Mängel und potenziell anstehende Maßnahmen zu deren Behebung informieren. „Die Stadt hat in den Haushalt 172 000 Euro für die Halle eingestellt“, machte Schmidt deutlich, dass es darum gehe einen Investitionsstau Stück für Stück aufzulösen. Mit dem Geld solle unter anderem das Dach saniert werden, welche wohl von allen anstehenden Reparaturen die dringlichste sei.

„Wir haben aktuell etwa sechs bis sieben Stellen, an denen es durchs Dach regnet“, führte Niederhöfer aus, während er die Gäste durch das Gebäude geleitete. Durch das eindringende Wasser habe sich der Boden schon teilweise verformt, außerdem werde der bei Nässe rutschig. Deswegen müssten Eimer aufgestellt werden, an Sport sei dann nicht mehr zu denken. Die Situation bezeichnete er als „grenzwertig“.

Weitere Sanierungen nötig

Hering erklärte, dass die notwendige energetische Sanierung das finanzielle Gesamtvolumen der anstehenden Arbeiten auf etwa 800 000 bis 900 000 Euro steigen lassen werde. Neben dem Dach seien auch die Lüftung, die sanitären Anlagen und die Beleuchtung in die Jahre gekommen seien. Schmidt stellte klar, dass der Erhalt der Sporthalle nicht in Frage gestellt werde, „da sie für den Bestand und die Förderung des Vereinssports in Hofheim unverzichtbar ist“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional