Lampertheim

Hüttenfeld Erfolgreiche Premiere der Feuerwehr

Winterzauber lässt Stadtteil erstrahlen

Hüttenfeld.Der Parkplatz hinter dem Hüttenfelder Bürgerhaus ist zur Kerwe der Dreh- und Angelpunkt des Lampertheimer Stadtteils, doch im Winter blieb er für gewöhnlich nur seiner Funktion als Parkplatz treu. Das wollte die Feuerwehr in diesem Jahr ändern und stellte das Projekt „Hüttenfelder Winterzauber“ auf die Beine.

Die kleinen Zelte, die auf dem Parkplatz aufgebaut waren, wurden nur von Lichterketten beleuchtet. Die Gäste trafen sich an Stehtischen oder ganz gemütlich auf kleinen Strohballen, die als Sitzgelegenheiten dienten. An einer Feuerschale konnten sich die Besucher aufwärmen und im Hüttenfelder Feuerwehrhaus gab es einen Basteltisch, an dem die Kinder unter anderem Christbaumschmuck gestalten konnten.

Die Idee für eine solche Veranstaltung existiert im Vorstand des Feuerwehrvereins nach dessen Angaben schon lange. „Dieses Jahr haben wir sie dann endlich in die Tat umgesetzt,“ erklärte Zivile Fleig, zweite Vorsitzende des Feuerwehrvereins.

Gemütliche Atmosphäre

Auch wenn die Aufmachung der Veranstaltung Weihnachtsmarktcharakter hat, stand ein anderer Gedanke dahinter: „Wir wollten keinen Markt mit Verkaufsständen, dafür gibt es ja schon den Hüttenfelder Weihnachtsmarkt. Wir wollten einfach eine neue Möglichkeit bieten, dass Hüttenfelder ein gemütliches Beisammensein in winterlicher Atmosphäre genießen können.“ Im Gegensatz zum Sommer gibt es in der Winterzeit nur den Weihnachtsmarkt und die ökumenischen Adventsfenster um sich im Dorf zu treffen.

Das Konzept der Feuerwehr ging auf. Die Debütveranstaltung wurde von den Hüttenfelder Bürgern gut angenommen und auch ein paar Lampertheimer Gäste kamen. Mit so viel Zuspruch hätten die Feuerwehrleute im ersten Jahr dieser Veranstaltung selbst nicht gerechnet. Doch auf dieser Grundlage wolle man nun aufbauen und die Veranstaltung im nächsten Jahr noch weiterentwickeln.

Hessische Köstlichkeiten

Für das leibliche Wohl hatte man sich in diesem Jahr etwas besonders „Hessisches“ überlegt. Es gab Apfelglühwein, Schupfnudeln mit Sauerkraut sowie „Hessen Hot Dogs“, also Wurst in einer Laugenstange mit Sauerkraut.

Bei der Jugendfeuerwehr konnte man sich mit frischen Waffeln aufwärmen und die Kinderfeuerwehr verkauften selbst gebackene Plätzchen. Diese hatten die Kinder in ihrer Gruppenstunden gemeinsam mit Kinderfeuerwehrwartin Anna Samol und ein paar Eltern im Feuerwehrhaus gebacken. So gut habe es dort noch nie gerochen, schwärmten ein paar Feuerwehrleute.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional