Lampertheim

Kultursommer Jürgen Richter hat sein Atelier geöffnet

Wundervolle Stunden mit Künstlern

Archivartikel

Lampertheim.„Es waren wundervolle Stunden“, resümierten die Organisatoren Jürgen Richter und Ilse Stenzel. Sie hatten keine Mühen gescheut, damit die Tage des offenen Ateliers auf dem Grundstück von Jürgen Richter zum Erfolg wurden. Lilo Beil, Autorin aus Birkenau, las aus ihrem neuen Kriminalroman „In kindlicher Liebe“. Das Hüttenfelder Ehepaar Sabine und Michael Lang erhielt Unterstützung von ihrer Tochter Stephanie und backte verschiedene Sorten von Flammkuchen. Spargelkönigin Christin I. stattete einen Besuch ab und sogleich backten die Hobby-Bäcker einen Feigen-Flammkuchen für die Lieblichkeit. Michael Lang präsentierte seine Specksteinarbeiten.

Am Samstag konnten sich die Veranstalter über viele Kunstinteressierte freuen, die mit den Ausstellern im Rahmen des Kultursommers Südhessen (KUSS) ins Gespräch kamen. Maler Jürgen Richter führte die Besucher durch seine Galerie, in der er Werke präsentiert, die er mit Aquarellfarben oder Acryl geschaffen hat. Zu sehen sind Lampertheimer Motive, Blumen, Tiere und kecke figürliche Malereien. Ihre neuen Bilder hat Ilse Stenzel in lasierender Malweise gefertigt. Bewundert wurden ihre Stillleben und Malereien mit Skyline-Motiven.

„Der Mann schlug genau um ein Uhr nachts zu. Er trug dicke Handschuhe, war vermummt und unbewaffnet. Für ihn war es ein Kinderspiel, in die Villa zu gelangen“, las Lilo Beil aus ihrem aktuellen Krimi und baute sofort Spannung auf. Wieder besänftigt wurden die Zuhörer mit Musik; von Nico Baus am Piano und Sänger Matthias Braun. Es standen Popnummern auf dem Programm, darunter Hits von Billy Joel.

Tombola fürs Schwalbennest

Der Sonntag stand im Zeichen der Jungen und Mädchen der inklusiven Kindertagesstätte Schwalbennest. Der gesamte Erlös einer Tombola soll dieser Einrichtung zugute kommen. Darum hatten auch die kleinen Besucher ein Mitmach-Programm im Gepäck. Günther Baus, Vorsitzender der Lebenshilfe Lampertheim und Ried, stellte die Künstlergruppe vor. Er freute sich, dass sich die Eltern und das Kita-Personal Zeit genommen hatten, um an der sonntäglichen Veranstaltung teilzunehmen.

Leiterin Tülay Chronis äußerte sich begeistert von dem Treffpunkt mit Künstlern und kunstinteressierten Menschen. Dieses Erlebnis sei auch für die Kinder spannend. „Für unser Singspiel haben wir lange geübt“, verriet Chronis. „Horch, wer kommt denn da ins Zauberland hinein“, sangen und spielten die Mädchen und Jungen die lustige, fantastische Geschichte, in der sie Kobolde, Riesen und Hexen mitwirken ließen. Im Anschluss an das Mitmach-Konzert lud Jürgen Richter die kleinen Besucher zum Malen ein. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional