Lampertheim

Ausstellungseröffnung

Zeitzeugin des Krieges berichtet

Archivartikel

Lampertheim.„Was konnten sie tun“ ist der Titel einer Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, die in den ersten beiden Novemberwochen im Schiller-Café zu sehen sein wird. Die Aktion des Lampertheimer Bündnisses für Demokratie findet im Rahmen der Reihe „Erinnern und Gedenken – 80 Jahre Friedensverantwortung“ statt. Am Freitag, 1. November, 18 Uhr, wird sie eröffnet. Im Rahmen dieser Veranstaltung begrüßt das Bündnis die 90-jährige Zeitzeugin Karla Spagerer aus Mannheim. Stadtarchiv Hubert Simon wird eine Einführung in die Thematik mit einer Darstellung der Geschichte Lampertheims in der Zeit des Dritten Reiches geben. Alle interessierten Bürger sind eingeladen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional