Lampertheim

Park- und Lichterfest Zwei Lampertheimer verletzt

Zwei Schüsse aus einer Soft-Air-Waffe?

Archivartikel

Lampertheim.Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung nach dem Park- und Lichterfest: Während des Spektakels in Lampertheims grüner Lunge wurden ein 57-jähriger Mann und seine 48 Jahre alte Begleiterin vermutlich von dem Projektil einer Soft-Air-Waffe getroffen. Gegen 21.45 Uhr saßen die beiden Lampertheimer im südwestlichen Bereich des Parks, als sie plötzlich im Gesicht unterhalb eines Auges und am Rücken einen Schmerz spürten, schildert die Polizei den Vorgang.

Die Hautrötungen und eine kleine Blutung seien ärztlich behandelt und die Polizei alarmiert worden. Eine Fahndung im Stadtpark verlief aber ohne Erfolg. Auch entsprechende Munition konnte bislang nicht gefunden werden. Aufgrund des Verletzungsbildes und der Aussagen der Betroffenen gehen die Ermittler dennoch davon aus, dass aus einer Soft-Air-Waffe geschossene Plastikkügelchen Ursache für die Verletzungen sind.

Solche Geschosse hätten schon eine „gewisse Kraft“, erklärt Sebastian Trapmann, Sprecher beim Polizeipräsidium in Darmstadt auf Anfrage. Zudem sehe es nicht so aus, als sei aus hundert Meter Entfernung in die Luft geschossen und dann zufällig jemand getroffen worden. „Daher haben wir Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen“, so Trapmann.

Die Ermittler bitten daher um sachdienliche Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 06206/9 44 00 bei der Polizei in Lampertheim zu melden. pol/off

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional