Lampertheim

Zwischen Panik und Fürsorge

Archivartikel

Uwe Rauschelbach über die Absage von Veranstaltungen

Die Fürsorgepflicht wahrnehmen, aber keine Panik schüren: Beide Absichten sind nur schwer miteinander vereinbar. Je mehr das öffentliche Leben eingeschränkt wird, umso stärker wachsen Unruhen in der Bevölkerung. Statt darüber zu spekulieren, in welchem Verhältnis das Gesundheitsrisiko zur Größe einer Veranstaltung steht, streicht die Stadt Lampertheim lieber gleich sämtliche Termine. Es stimmt

...
 

Sie sehen 31% der insgesamt 1317 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional