Leserbrief

Auswärtige Investoren bevorzugt?

Zum Artikel "Wohnhaus statt Spielplatz" erreichte uns folgende Lesermeinung:

Nachdem Bürstadts Bevölkerung ja genug Diskussionsstoff mit dem Turnvater-Jahn-Platz, dem Beethovenplatz und dem Messplatz in Bobstadt hat, kann so ein Kinderspielplatz ohne großen Aufhebens sang- und klanglos verhökert werden.

In einer geheimen Abstimmung im November 2016 bereits wurde der Kinderspielplatz in der Kettelerstraße, der schon 1963 eingeweiht wurde, an einen auswärtigen Investor verkauft. Und da das alte Flurgebiet Flur 21 keinen Bebauungsplan hat, gibt es noch nicht einmal ein Hindernis, ein großes Gebäude darauf zu stellen, denn auch die Bäume (egal wie alt) sind in Bürstadt nicht geschützt.

Seit Jahren schon war es immer mal wieder im Gespräch, diesen Platz abzustoßen, warum auch immer. Doch seit einiger Zeit wurden die Geräte kontinuierlich abgebaut und es kam nichts Neues hinzu.

Die ganze Zeit stand nur noch eine einsame Schaukel auf dem Platz, und die wurde Montagsmorgens pünktlich um 8 Uhr mit schwerem Gerät demontiert.

Vielen Dank auch.

Wir als Anwohner hätten reagieren müssen, das ist der Vorwurf, den wir uns machen können.

In vielen, jährlichen Gesprächen mit unseren Politikern, auch schon mit unserem Altbürgermeister Alfons Haag beziehungsweise aus allen ansässigen Parteien, wurde immer wieder versichert: Dieser Platz bleibt ein Kinderspielplatz.

So viel zu der Glaubwürdigkeit unser gewählten Bürstädter Magistratsmitglieder.

Hier ist noch erschwerend hinzuzufügen: Wir als Anwohner wären durchaus bereit und in der Lage gewesen, diesen Platz unserer klammen Stadtverwaltung abzukaufen, wobei wir hier gerne den Spielplatz sowohl erhalten, als auch gepflegt hätten, und es handelt sich ja auch nur um drei wunderschöne große Bauplätze, die - wenn es denn sein muss -, sicherlich Bürstädter Bürger auch gerne bebaut hätten.

Hier entsteht durchaus der Eindruck, dass unserem Stadtoberhaupt fremde, auswärtige Investoren lieber sind als Bürstädter Steuerzahler. Hierfür bedanken wir uns speziell im Namen unserer Kinder bei unserem Magistrat.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional