Leserbrief

Forum der Leser Dr. Gerhard Weitz zum neuen Marktplatz

Jeder soll seinen Müll mitnehmen

Die Feiern für den Neuen Marktplatz sind vorbei. Der Alltag nimmt wieder seinen gewöhnlichen Lauf. Gewöhnlich? Ist es für uns wirklich gewöhnlich, dass Mülleimer überquellen, Getränkedosen, leere Chipstüten, Dönerpapier, Eisbecher und Kindersocken in den Blumenbeeten verstreut liegen? Haben wir uns an dieses Fehlverhalten so gewöhnt, dass wir innerlich nicht mehr dagegen aufbegehren? Lernen solche Menschen keine Ordnung, keinen Anstand, keine Verantwortung?

Toleranz heißt nicht ein Verhalten zu dulden, wenn es Unwohlsein sowie permanenten Ärger verursacht und krank macht. Toleranz heißt gegenseitige Rücksichtnahme. Die Kinder sollen gerade jetzt an den heißen Tagen das Wasserspiel genießen, es soll auch jeder seinen Döner oder sein Eis essen dürfen. Dafür ist der Marktplatz ja gedacht! Und es ist in meinen Augen doch nicht zu viel verlangt, wenn man seinen Müll wieder mitnimmt, sobald man erkennt, dass der Mülleimer überquillt!

Die Stadt, deren Verwaltung oder Mitarbeiter können doch nicht dafür verantwortlich sein, wenn ich meinen Dreck in den Blumenrabatten hinterlasse. Mein Nachbar würde mir etwas erzählen, wenn er meine Wohnung reinigen sollte! Warum verhalten sich einige Mitmenschen in der Öffentlichkeit anders? Lernen sie denn nichts dazu? Da verwundert es nicht, wenn irgendwann Kommunen Bußgelder in drei- und vierstelliger Höhe erheben. Es gibt hierfür genügend Beispiele im Ausland. Respekt verdient sich jeder selbst und wir entscheiden, ob wir in unseren Mitbürgern auf dem Marktplatz einen Vier-oder einen Zweibeiner sehen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel