Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga FV Biblis II nach 1:2 gegen Gras-Ellenbach nur noch mit theoretischen Chancen auf den Klassenerhalt

6:1 – SG Hüttenfeld fertigt Birlikspor ab

Ried.Die SG Hüttenfeld hat am 24. Spieltag der Fußball-C-Liga kurzen Prozess mit dem abstiegsbedrohten Birlikspor Biblis gemacht. Im Ried-Derby feierte der Tabellenvierte einen 6:1 (2:0)-Erfolg. Der FV Biblis II unterlag dem TSV Gras-Ellenbach zu Hause nach einer 1:0-Führung noch mit 1:2 (1:0). Auch die SG Riedrode II verspielte beim TSV Auerbach II ihren Vorsprung und verlor 1:2 (1:1). Eine 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Hammelbach/Scharbach kassierte Eintracht Bürstadt II. Das torreichste Spiel des Tages ereignete sich beim SSV Reichenbach II. Der Viertletzte kam gegen Tabellenführer ISC Fürth mit 1:17 (1:7) unter die Räder.

SG Hüttenfeld – Birlikspor 6:1

„Bei uns haben sehr viele Leute gefehlt, darunter unser Stammtorwart Kpatcha Bawena. Hüttenfeld hat verdient gewonnen“, gab Birlik-Trainer Semi Tela ernüchtert kund. „Wir haben genau das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten. Biblis hat dribbelstarke Leute im Mittelfeld. Genau da haben wir den Gegner gestört“, sagte Hüttenfelds Co-Trainer Rick Rodriguez. Mit Fabio Wänke (22.), Dirk Ehret (30./Strafstoß), Andreas Lerchl (57.), Kevin Rathgeber (70.), Christopher Rünger (76.) und Julius Klute (89.) trugen sich sechs verschiedene Hüttenfelder in die Torschützenliste ein. Zwei Wermutstropfen musste die SGH (jetzt Vierter/48 Punkte) in der Nachspielzeit verkraften: Rathgeber musste mit Verdacht auf Außenbandriss im Knöchel verletzt vom Platz (90.+2), Amadi Ceesay gelang mit einem abgefälschten Freistoß der Ehrentreffer zum 1:6-Endstand (90.+4).

Et. Bürstadt II – Hamm./Sch. 0:2

„Wir haben gut mitgehalten und hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Wir hatten aber keine klaren Chancen, Hammelbach/Scharbach hat überragend gestanden. Beim Gegner war die Laufbereitschaft größer – uns sind am Ende die Kräfte ausgegangen“, fasste Eintracht-II-Trainer Michael Herzberger Bürstadts erste Heimniederlage zusammen. Nach Gelb-Rot gegen die Gäste (53.) und einem Kopfball von Daniel Patti, den der SG-Torwart an den Pfosten lenkte (55.), schien die Eintracht-Reserve (5./45 Punkte) auf dem richtigen Pfad. Doch Luca Fiederlein (72.) und Simon Schröder, der in Minute 78 einen diskutablen Handelfmeter verwandelte, schossen den Dritten (50) auf die Siegerstraße.

FV Biblis II – Gras-Ellenb. 1:2

„Das Spiel war ein Abziehbild vom vergangenen Sonntag“, erklärte FVB-II-Spielertrainer Sven Sauer. Vor acht Tagen unterlag Biblis II der SG Riedrode II nach einem 1:0 noch 1:2 – gestern lief es nicht anders: Nach dem 1:0 durch Nick Schäfer (25.) drehte Gras-Ellenbach die Angelegenheit noch (40./65.). „Das 1:2 war ein Glückstor, bei dem sich unser Torwart Lukas Molitor verletzt hat“, meinte Sauer, dessen Elf als Vorletzter (zehn Punkte) nur noch theoretische Rettungschancen hat.

Auerbach II – SG Riedrode II 2:1

Auerbach II feierte als Achter mit 33 Zählern den Befreiungsschlag – der Elfte Riedrode II muss (27) weiter zittern. „Man hat dem Spiel angemerkt, dass beide unten drin stehen. Wir haben aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient gewonnen“, fand TSV-Trainer Thomas Semmler. Nach einem Freistoßtreffer von Riedrodes Erstmannschaftscoach Andreas Keinz in den Winkel (26.) sorgten Marvin Minker (43.) und Alexander Dreher (86.) für die Wende. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel