Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga SG Nordheim/Wattenheim hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt

Abschied mit Anstand

Archivartikel

Ried.Vier Spieltage vor dem Saisonende in der Kreisliga A hat die Abschiedstour der SG Nordheim/Wattenheim begonnen. Vor dem wahrscheinlichen Abstieg in die Kreisliga B empfängt die Sportgemeinde am Sonntag den VfB Lampertheim. Der FV Biblis reist zur zweiten Garnitur des FC 07 Bensheim. Bereits morgen müssen die Lampertheimer bei der Lorscher Olympia antreten.

SG NoWa – VfB Lampertheim

„Auch wenn der Klassenerhalt derzeit mathematisch noch möglich ist, realistisch machbar ist er nicht. Es tut zwar weh, aber es ist mehr als unwahrscheinlich, dass eine der Mannschaften vor uns alle noch ausstehenden Spiele verliert“, analysiert Hamdija Catic, scheidender Trainer der Sportgemeinde, die Situation seiner Mannschaft vor den letzten Begegnungen in der aktuellen Saison. Allerdings will sich die SG NoWa mit Anstand aus der A-Liga verabschieden, versichert Catic: „Wir werden in den letzten Partien noch einmal alles geben und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen.“

Am vergangenen Sonntag, als die SG NoWa bei den Lampertheimer Azzurri so unglücklich wie knapp verlor, spielte die Catic-Elf über weite Strecken nicht schlecht. In dieser Woche wollen die Blau-Weißen dem VfB das Leben schwer machen. VfB-Coach Stefan Svrga hofft dagegen, dass seine Mannschaft beim Tabellenvorletzten drei Punkte entführt: „Wir wollen unbedingt gewinnen, um die Teams der hinteren Plätze auf Abstand zu halten. Dazu werden wir versuchen, von Beginn an das Spiel zu machen und offensiv Akzente zu setzen.“ Allerdings darf seine Mannschaft die Sportgemeinde nicht unterschätzen: „Sie werden versuchen, sich so gut wie möglich zu präsentieren und wollen sich sauber verabschieden. Außerdem ist es immer ein Glücksspiel, welche Spieler dem Kollegen Catic zur Verfügung stehen.“

Beim VfB hat Svrga dagegen keine personellen Probleme. Joshua Akeem Ojeaga steht wieder zur Verfügung, und auch Torwart Tim Redig kehrt wohl wieder in den Kader zurück.

Oly. Lorsch – Azzurri Lampertheim

Nach zehn Punkten aus den letzten vier Spielen haben sich die Azzurri vom Abstiegsrelegationsplatz auf den zwölften Rang vorgearbeitet und sich damit im Kampf gegen den Abstieg Luft verschafft. Beim morgigen Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Olympia Lorsch würde Lampertheims Trainer Martin Göring der Statistik gerne einen weiteren Punkt hinzufügen: „Es wird sehr schwer für uns, zumal wir beim 0:3 im Hinspiel chancenlos waren. Nach der Niederlage in Aschbach werden die sicherlich alles versuchen, um uns zu besiegen. Wir müssen kompakt stehen, vor allem in der Abwehr. Mit einem Punkt wäre ich mehr als zufrieden.“

Personell muss Göring seine Mannschaft aber wohl etwas umstellen: „Dass wir der Spielverlegung vom Sonntag auf Samstag zugestimmt haben, war wohl ein Fehler. Wir haben nun einige Ausfälle aus unterschiedlichen Gründen wie Arbeit, Studium und Urlaub.“

FC 07 Bensheim II – FV Biblis

Auch bei den Biblisern will Coach Roman Link die Serie seiner Mannschaft möglichst aufrecht erhalten. Seit vier Spielen haben die Gurkenstädter nicht mehr verloren. Beim Auswärtsspiel gegen den FC 07 Bensheim II fordert Link drei Punkte von seiner Elf. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional