Lokalsport Südhessen

Kanupolo Lampertheimerin Emily Bildat bei U-21-WM

Auch in Ontario soll der Titel her

Archivartikel

Welland.Vom 31. Juli bis 5. August finden im kanadischen Welland die Weltmeisterschaften im Kanupolo statt. Auch in der Altersklasse weibliche U 21 werden in Ontario die neuen Weltmeisterinnen gesucht. In ihrem letzten Jahr in der U 21 würde die Torhüterin und Kapitänin des Teams des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), Emily Bildat, gerne den dritten WM-Titel in Folge in dieser Altersklasse holen.

In der Kanupolo-Bundesliga spielt die mittlerweile in Hamburg beheimatete Lampertheimerin seit dieser Saison für den KCNW Berlin, doch ihr Stammverein ist immer noch der WSV Lampertheim. Die deutschen U-21-Juniorinnen sind bereits in Kanada eingetroffen und haben dort auch schon die in der Nachbarschaft von Welland liegenden Niagara-Fälle besucht. Ernst wird es für das Team um Bildat dann heute, wenn es im ersten Spiel der Gruppe A gegen Taiwan geht. Am Mittwoch schließen sich die Duelle gegen Spanien und Großbritannien an, bevor es am Donnerstag zum Vorrundenabschluss gegen Mitfavorit Frankreich geht.

Zielrichtung Halbfinale

Die drei besten Teams der Vorrundengruppe A und der Vorrundengruppe B mit Polen, Neuseeland, Gastgeber Kanada, den Niederlanden und Argentinien erreichen die Zwischenrunde mit zwei Dreiergruppen, die am Donnerstag und Freitag gespielt wird. Die ersten beiden Teams jeder Dreiergruppe ziehen ins Halbfinale ein. and

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional