Lokalsport Südhessen

Tennis Gruppenligist gewinnt drittes Saisonspiel / Bürstädter behalten Rote Laterne

Aufstieg rückt für Bobstadt immer näher

Archivartikel

Ried.In der Tennis-Gruppenliga bleibt das Sechser-Team der TG Bobstadt auf Meisterschaftskurs. Im ersten Spiel nach der Sommerpause bezwang das Sextett um Kapitän Thomas Bär RW Gießen II mit 8:1. Eine bittere Pille musste dagegen der Sechser des TC Bürstadt schlucken: Die Bürstädter unterlagen gegen Groß-Zimmern glatt und bleiben in der Bezirksoberliga Schlusslicht. In der Bezirksliga errang der TC Hofheim den ersten Sieg in diesem Jahr, der TC Biblis kassierte dagegen eine Heimniederlage. Der Bezirksliga-Vierer des TC Lampertheim setzte sich in Griesheim durch und ist jetzt Zweiter.

RW Gießen II – TG Bobstadt 1:8

Die Bobstädter bleiben auch nach dem Auftakt in die Rückrunde in der Spur. Die Truppe um Kapitän Thomas Bär holte in Gießen den dritten Saisonsieg und hält damit Kurs Richtung Aufstieg. „Für uns war das ein super Tag. Das Wetter war gut, es hat alles geklappt. Wir haben relativ souverän gewonnen. Wir wollen den Aufstieg und da sind wir auf einem guten Weg. Die Zweite Liga ist unser Ziel“, sagte Marvin Werr.

Während seine Kollegen mit ihren Gegnern keine Schwierigkeiten hatten, musste sich Werr strecken: „Insgesamt habe ich sechs Matchbälle abgewehrt – und am Ende gewonnen“, erklärte Werr. So unterlag lediglich Dennis Hess.

TC Bürstadt – TC Groß-Zimmern 0:9

Für den Bürstädter Herrenvierer endete der vorletzte Spieltag in diesem Jahr mit einer glatten Niederlage. Das Quartett um Mannschaftsführer Krystof Benes hatte gegen Groß-Zimmern auf einen Heimsieg gehofft, musste sich letztlich deutlich geschlagen geben.

„Das war wirklich sehr schade. Eigentlich waren wir gut drauf, aber es hat nicht sein sollen. Uns hat einfach das Glück gefehlt. Bei meinem Spiel hatte ich ja auch die Möglichkeit, zu punkten. Ich hatte Match-Bälle, habe die aber nicht genutzt.“

TC Biblis – Darmst.-Eberstadt 2:7

Der Herrensechser des TCB musste beim Heimspiel gegen Darmstadt-Eberstadt die zweite Niederlage des Jahres einstecken. „Dass es so ausgegangen ist, ist schade. Eigentlich wäre da für uns mehr drin gewesen. Schlussendlich müssen wir mit der Niederlage leben, da kann man nichts machen“, haderte Kapitän Max Schneider.

TC Hofheim – TC Rüsselsheim II 6:3

Freude herrschte bei den Hofheimern. Sie feierten ihren ersten Sieg des Jahres. Nikita Philip Tatsch und Fabian Antz sicherten sich ihre Einzelpunkte im Champions-Tiebreak.

Griesheim IV – TC Lamperth. 0:6

Mit dem zweiten Auswärtssieg im Gepäck trat der Herrenvierer des TCL die Rückreise an. Der vierten Griesheimer Garnitur war das Quartett um Kapitän Finn Radatz überlegen und klettert damit auf den zweiten Rang. rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional