Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Hinspiel ging mit 0:9 verloren

Azzurri bekommen es mit Spitzenreiter zu tun

Archivartikel

Ried.Am Sonntag endet die Winterpause in der Kreisliga A. Zum Restrundenauftakt steht den Lampertheimer Azzurri ein schweres Heimspiel bevor, denn die Azzurri empfangen mit der SG Unter-Abtsteinach II den Tabellenführer. Für den VfB Lampertheim und die SG Nordheim/Wattenheim stehen Auswärtsfahrten an. Während der VfB zum TSV Reichenbach fährt, reist die Sportgemeinde zum VfR Fehlheim II. Der FV Biblis bleibt am Sonntag spielfrei.

Azzurri – Unter-Abtsteinach II

Gleich im ersten A-Liga-Spiel in diesem Jahr haben die Lampertheimer Azzurri eine richtig knifflige Aufgabe zu lösen, denn mit der SG Unter-Abtsteinach II gastiert der Spitzenreiter in der Spargelstadt. Auch wenn die Azzurri gegen die SGU eher in der Außenseiterrolle sind, hofft Lampertheims Trainer Martin Göring auf einen möglichst erfolgreichen Restrundenauftakt und ein klein wenig Revanche für die hohe Niederlage aus dem Hinspiel.

„Wenn die Unter-Abtsteinacher alle ihre Spieler dabei haben, wird es sehr schwer für uns, zumal sie auch aus der ersten Mannschaft Spieler abstellen können. Für mich ist wichtig, dass wir uns besser aus der Affäre ziehen als im Hinspiel. Bei der 0:9-Niederlage damals haben wir unsere schlechteste Saisonleistung abgeliefert“, erinnert sich Göring.

Am Sonntag soll seine Truppe die Partie ausgeglichener gestalten, fordert der Trainer: „Eigentlich haben wir nicht viel zu verlieren. Die SGU will ja Meister werden, damit haben sie mehr Druck als wir und müssen alles geben, um bei uns etwas mitzunehmen.“

Obwohl die Lampertheimer für Göring eine zufriedenstellende Vorbereitung absolviert haben, können die Azzurri am Sonntag nicht ganz in Bestbesetzung antreten. Mit Marcel Rose und Sedat Yasar fehlen zwei Spieler verletzungsbedingt.

VfR Fehlheim II – SG NoWa

Für die Sportgemeinde (10.) beginnt die Restrunde mit einem Auswärtsspiel beim VfR Fehlheim II (8.). Das Hinspiel dürfte für den Klub aus dem Ried noch in guter Erinnerung sein, denn damals gewann die SG NoWa mit 4:2.

„Es wäre schön, wenn es uns gelänge, positiv ins neue Jahr zu starten. Allerdings wird es nicht einfach, Fehlheim hat eine sehr gute Truppe. Außerdem haben wir in dieser Saison auswärts immer wieder unsere Probleme. Dazu müssen wir auf drei Stammspieler verzichten, deshalb wäre ich bereits mit einem Punkt zufrieden“, sagt SG-NoWa-Coach Jens Stark. So muss der Übungsleiter am Sonntag Jonathan Bedford (Urlaub), Thomas Heß (Kreuzbandriss) und Daniel Theiss (Knieprobleme) ersetzen.

TSV Reichenb. – VfB Lampertheim

Auch für den VfB Lampertheim (6.) beginnt das Punktspieljahr 2019 mit einer Auswärtsfahrt. Der VfB reist am Sonntag zum TSV Reichenbach (12.). Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit 2:2, diesmal hofft VfB-Coach Stefan Svrga auf einen Sieg. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional