Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga 3:2-Erfolg über SG Nordheim/Wattenheim

Azzurri brauchen viel Energie

Archivartikel

ried.Auch im zweiten Ried-Derby innerhalb von vier Tagen gingen die Lampertheimer Azzurri als Sieger vom Platz. Am zehnten Spieltag in der Kreisliga A besiegten die Spargelstädter die SG Nordheim/Wattenheim mit 3:2. Auch der VfB Lampertheim holte beim 3:2-Sieg beim SV Lörzenbach drei Zähler, für den FV Biblis reichte es beim 3:3 gegen den SV Lindenfels lediglich zur Punkteteilung.

Azzurri Lamperth. – SG NoWa 3:2

„Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft. Allerdings hat es uns die SG NoWa sehr schwer gemacht. Immer wieder haben sie sich gegen die Niederlage gewehrt. Dazu hatten sie mit Pascal Metz einen überragenden Torwart. Unser Sieg ist verdient, war aber mit sehr viel Arbeit verbunden“, zeigte sich Azzurri-Coach Martin Göring hochzufrieden. Zunächst brachte Marcel Rose die Spargelstädter nach einer Flanke von Sascha Weisel in Führung (20.), doch kurz darauf agierte die Azzurri-Abwehr bei einem Eckball etwas zu halbherzig, was Tobias Theiss zum Ausgleich nutzte (28.). Danach zirkelte Yusuf Bulucu eine Sagara-Flanke per Direktabnahme aus 15 Metern zur Lampertheimer Pausenführung ins Netz (32.). In der zweiten Halbzeit leistete sich die Göring-Elf einen Abwehrfehler. Im zentralen Mittelfeld wurde unnötig der Ball verloren, wieder traf Tobias Theiss zum 2:2 (67.). Im Anschluss erzielte Yusuf Bulucu dann den Siegtreffer. Göring „Das war ein Tor des Monats. Yusuf nahm eine Rose-Flanke direkt, traf den Ball mit Effet und hämmerte ihn unter die Latte in den Winkel.“

FV Biblis – SV Lindenfels 3:3

„Das Spiel ist zwar bis zum Schluss spannend geblieben, war aber weit weg von einer guten Partie. Das war eher Not gegen Elend – und von uns wahrscheinlich die bislang schlechteste Saisonleistung. Das einzig Positive ist, dass meine Mannschaft bis zum Schluss gekämpft und mit etwas Glück die drohende Heimniederlage abgewendet hat“, haderte Roman Link, Trainer beim FV Biblis. Zunächst ging der FVB durch ein Eigentor von Benjamin Stanka in Führung. Nach einer Flanke von Denny Osswald traf Stanka unglücklich ins eigene Netz (2.). Wenig später erzielte Peter Meister mit einem Distanzschuss den Ausgleich (15.). In der zweiten Halbzeit brachte erst Patrick Kloess den SVL nach einem Freistoß in Führung (67.), kurz darauf erhöhte Christoph Seitz auf 3:1 (70.). Kurz vor Schluss gelang den Biblisern aber doch noch der Ausgleich. Erst traf Markus Gölz nach Flanke von Nick Schäfer (88.) und in der Nachspielzeit Shpejtim Jakupi zum 3:3-Endstand (90.+1). Link: „Nach einem Freistoß auf den langen Pfosten wurde der Ball von der Grundlinie zurückgespielt und Shpejtim hat ihn über die Linie gedrückt. Der SVL hat zwar auf Toraus protestiert, aber der Ball war noch deutlich im Feld.“

Lörzenbach – VfB Lamperth. 2:3

„Diese Niederlage ist für uns sehr ärgerlich. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten wir genug Chancen, um das Spiel zu gewinnen, haben es aber aus der Hand gegeben. Im zweiten Durchgang ist der VfB dann immer stärker geworden und hat viel Druck gemacht. Mindestens einen Punkt hätten wir uns aber trotzdem verdient gehabt“, ärgerte sich Lörzenbachs Pressesprecher Stefan Jünger vom SV Lörzenbach nach der Niederlage gegen die Spargelstädter. Für Lörzenbach trafen Patrick Feller (17.) und Philipp Trares (21.), für den VfB Michael Bopp (40., Foulelfmeter, 90.+4) und Cem Duman (60.). rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional