Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Englische Woche beginnt mit Niederlage

Azzurri ohne die nötige Ernsthaftigkeit

Ried.Für die Lampertheimer Azzurri hat die englische Woche mit der zweiten Saisonniederlage in der Fußball-A-Liga begonnen. Beim VfR Fehlheim II unterlagen die Spargelstädter mit 2:3 (2:0).

VfR Fehlheim II – Azzurri 3:2

„Diese Niederlage war vollkommen unnötig. Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, sind in Führung gegangen und haben das Spiel eigentlich kontrolliert. Danach haben wir aber aufgehört, Fußball zu spielen. Da hat die nötige Ernsthaftigkeit gefehlt und so haben wir den Gegner wieder stark gemacht. Ich bin sehr enttäuscht“, haderte Azzurri-Coach Martin Göring nach der Niederlage in Fehlheim.

Durch einen Freistoß aus 17 Metern brachte Emre Gülmez die Lampertheimer in Führung (19.). Kurz darauf wurde der Ball nach dem Anstoß abgefangen, Nunzio Pelleriti brach auf der Außenbahn durch, legte quer und Gülmez erhöhte auf 2:0 (21.). Nach dem Seitenwechsel schalteten die Azzurri dann einige Gänge zurück.

„Die Mannschaft war wie ausgewechselt. Wir haben die Zweikämpfe nicht mehr richtig angenommen und sind viel zu halbherzig auf den Ball gegangen. Das hat die Fehlheimer eingeladen“, ärgerte sich Göring. Markus Schäfer sorgte zunächst für den Anschluss (57.), Christoph Geiß wenig später für den Ausgleich (64.). In der 73. Minute tütete Geiß dann sogar den Fehlheimer Sieg ein (74.). Bereits am Sonntag steht für die Azzurri das nächste Punktspiel in der Kreisliga A an. Dabei empfangen die Lampertheimer mit dem SV Lörzenbach den Tabellensechsten.“

„So langsam müssen wir endlich wieder dreifach punkten, sonst verlieren wir endgültig den Anschluss. Ich hoffe, dass wir an die zweite Halbzeit des letzten Punktspiels anknüpfen“, sagt Jens Stark, Trainer der SG Nordheim/Wattenheim. Allerdings muss Stark am Sonntag gegen den TSV Reichenbach ohne vier Stammspieler auskommen. Tobias Theiss, Elias Bersch und Salko Drekovic sind im Urlaub, Jonas Pixberg fehlt verletzt. „Unsere Bank ist derzeit sehr dünn besetzt, aber wir werden eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten. Wichtig wird, dass wir die Passwege der Reichenbacher zustellen, im Mittelfeld gut pressen und dann unsere Konter konsequent nutzen“, fordert Stark.

Biblis mit Respekt vor Fürth

Nach vier Siegen in Folge ist der FV Biblis – punktgleich mit A-Liga-Primus FC Ober-Abtsteinach – bis auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Für FV-Trainer Thomas Roth ist das aber nicht mehr als eine Momentaufnahme, beim ISC Fürth wäre Roth bereits mit einem Unentschieden zufrieden: „Ein Punkt in Fürth wäre super für uns. Ich habe sie mir gegen die Azzurri angeschaut und das war für mich mit das Beste, was ich in den letzten Jahren gesehen habe.“

Für den FV Hofheim (8.) und den VfB Lampertheim (15.) stehen am Sonntag ebenfalls Auswärtsspiele an. Während die Hofheimer beim derzeitigen Tabellennachbarn SSV Reichenbach (7.) antreten, reist der VfB zu Anatolia Birkenau (11.). rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional