Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga 4:2-Erfolg im Kellerduell gegen Fürth II

Biblis II siegt und stellt Link vor

Archivartikel

Ried.Nach zuletzt acht Niederlagen in Folge hat die Reserve des FV Biblis am Sonntag das eminent wichtige Kellerduell in der Fußball-C-Liga gegen den FC Fürth II mit 4:2 (2:0) für sich entschieden. Die „Zweite“ von Eintracht Bürstadt siegte mit 2:0 (0:0) beim FC Ober-Abtsteinach II.

FV Biblis II – FC Fürth II 4:2

„Nach der Führung haben wir uns das Leben wieder selbst schwergemacht und uns die Eier quasi selber ins Nest gelegt. Davon abgesehen war es aber eine gute Leistung. Wir haben schön gekämpft und auch Fußball gespielt – zumindest sah das nach Fußball aus“, resümierte FVB-Spielertrainer Sven Sauer den Heimerfolg des bisherigen Schlusslichts (jetzt zehn Punkte) gegen Fürth II, das mit 13 Zählern auf Relegationsplatz 13 verbleibt. Sauer selbst (25.) und Urim Alija (32.) hatten für die 2:0-Führung zur Pause gesorgt. Nach dem 1:2 (55.) stellte Daniel Mengesteab umgehend den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her – 3:1 (57.). Fürths Daniel Seel machte es mit dem 2:3 per Strafstoß wieder spannend (80.). In der Nachspielzeit erlöste Nils Reis die Hausherren. Ein Heber über den aufgerückten Torwart aus knapp 30 Metern senkte sich zum 4:2-Endstand ins Gästetor.

Zur Winterpause hört Sauer als Spielertrainer auf, Roman Link übernimmt. „Ich habe entschieden, dass die Mannschaft nach viereinhalb Jahren einen neuen Impuls braucht“, erklärte Sauer, der den Biblisern als Spieler und zweiter Vorsitzender erhalten bleibt. Kurios: Der 31 Jahre alte Link, zurzeit noch bei Alemannia Groß-Rohrheim II aktiv, war von November 2016 bis November 2018 Trainer der ersten FVB-Mannschaft, ehe der Vorstand ihn seines Amtes enthob. „Roman ist seit über 20 Jahren FVler und Bibliser, fertig“, hat Sauer keine Zweifel an den Qualitäten seines langjährigen Mitspielers und Kumpels.

Ober-Abt. II – ET Bürstadt II 0:2

Kevin Hildebrandt (60.) und Lukas Berg (85.) trafen, jeweils nach Vorlage von Hüseyin Tutay. In der 50. Minute hatte Ober-Abtsteinachs Tobias Schmidt Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels gesehen, später ging es für Bürstadts Mergim Dzackaj nach einer Rudelbildung mit Gelb-Rot frühzeitig zum Duschen (75.). „Das 1:0 haben wir gut herausgespielt. Beim 2:0 haben wir einen gegnerischen Fehler eiskalt genutzt. Es war keine Leistung, aber trotzdem ein verdienter Sieg für uns“, freute sich Co-Spielertrainer Daniel Patti über den Erfolg. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional