Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga Schlusslicht ist im Duell mit Biblis II auf Wiedergutmachung aus

Bobstadt unter Druck

Ried.Zwei Drittel der Saison sind in der Fußball-C-Liga absolviert – am Sonntag steht Spieltag 21 an. Wie schon am vergangenen Wochenende können sich die Zuschauer im Ried auf zwei Derbys freuen. Um 15.15 Uhr trifft Tabellenführer SG Hüttenfeld zu Hause auf den Vorletzten Birlikspor Biblis. Parallel empfängt Schlusslicht SV Bobstadt den FV Biblis II. Bereits um 13.15 Uhr tritt die zweite Mannschaft von Eintracht Bürstadt vor vertrauter Kulisse gegen die SG Gronau an.

SV Bobstadt – FV Biblis II

Viel hat sich Bobstadt für die Restrunde vorgenommen und eine zufriedenstellende Vorbereitung hinter sich gebracht. Nichts zuletzt dank 13 Zugängen im Winter keimte beim abgeschlagenen Letzten (sechs Punkte) neue Hoffnung im Abstiegskampf auf. „Das 0:3 in Schwanheim zum Auftakt war da natürlich ein Rückschlag“, sagt Bobstadts Spielertrainer Mirco Geschwind.

15 Punkte fehlen den Bobstädtern jetzt zum rettenden Ufer. 13 Zähler trennen den SVB vom Relegationsplatz. Vom Derby gegen den Neunten Biblis II (23 Punkte) erhofft sich Geschwind eine Initialzündung. „Wir haben noch etwas gutzumachen“, meint er. Im Hinspiel kassierte Bobstadt eine 0:13-Klatsche. „Bei Biblis II weiß man nie, was sie von der ersten Mannschaft mitbringen“, erklärt Geschwind, der um mehrere kranke und angeschlagene Spieler bangt. Dazu fehlt Co-Spielertrainer Christian Klein rotgesperrt.

Bei der FVB-Reserve, die zuletzt Hüttenfeld 4:1 besiegte, ist der Respekt groß. „Bobstadt ist zum Siegen verdammt. Das wird nicht so einfach, wie es sich in der Tabelle darstellt“, sagt Biblis‘ Spielertrainer Sven Sauer. „Fast alle Teams, die unten stehen, spielen am Wochenende gegeneinander. Da wäre ein Dreier doppelt so wichtig.“ Mit Ausnahme der Spieler, die wieder zur zuletzt spielfreien „Ersten“ stoßen, kann Sauer auf den Kader setzen, der Hüttenfeld die Grenzen aufzeigte.

SG Hüttenfeld – Birlikspor Biblis

Das 1:4 gegen Biblis II hat Hüttenfeld (47 Punkte) abgehakt. Allerdings sind die Verfolger Gras-Ellenbach und Italia Bensheim auf zwei Zähler herangekommen. „Wir wollen unser Heimspiel gewinnen und den Trend wieder in eine positive Richtung setzen“, erklärt SGH-Coach Jury Mai. Elf Mann stehen Hüttenfeld zurzeit nicht zur Verfügung. „Unser Kader umfasst 29 Spieler und sollte immer noch groß genug sein“, will Mai keine Ausreden gelten lassen. Der Vorletzte Birlikspor (14 Punkte), bei dem mit Vural Tasdelen bereits der fünfte Trainer in der laufenden Runde auf der Bank sitzt, will nach dem 0:0 gegen Bürstadt II nachlegen.

Eintracht Bürstadt II – Gronau

Mit einem Dreier gegen den Vierten Gronau (40 Punkte) könnte Bürstadt II, aktuell Sechster mit 37 Punkten, der Spitzengruppe wieder näherkommen. „Das wird ein harter Kampf gegen eine spielstarke Mannschaft“, meint Eintracht-II-Coach Amir Nur, der ohne die verletzten Marc Weis (Mittelfußbruch) und Dominik Stockmann auskommen muss. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional