Lokalsport Südhessen

Tischtennis TVB-Herren kommen im Bezirksliga-Spitzenspiel gegen Ellenbach zu 8:8 / Lampertheim III und Bürstädter Reserve souverän

Bürstadt erkämpft sich Remis

Archivartikel

Ried.Der TSV Ellenbach hat sich für die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Bürstadt als der erwartete schwere Gegner entpuppt. Das Spitzenspiel in der Bezirksliga-Gruppe 1 endete 8:8. Weniger Mühe hatte das dritte Herrenteam des TTC Lampertheim mit dem SV Fürth II beim 9:2-Heimerfolg. In der Bezirksklasse-Gruppe 3 wurde der TV Bürstadt II seiner Favoritenstellung einmal mehr gerecht. In der Heimpartie gegen Schlusslicht TV Nieder-Beerbach setzte sich der Vorjahres-Vizemeister mit 9:1 durch und feierte damit den dritten Sieg im dritten Match.

TV Bürstadt, Bezirksliga-Gruppe 1: „Das 8:8 gegen Ellenbach war das Spiegelbild zu unserem Spiel gegen Lampertheim III“, meinte TVB-Kapitän Frank Rosenberger zum Heimremis. „In Lampertheim hatten wir hoch geführt und dann noch 8:8 gespielt. Diesmal hat Ellenbach furios losgelegt und lag mit 8:3 vorn. Das 8:8 ist leistungsgerecht, wir müssen mehr als zufrieden mit diesem Punkt sein. Zumal wir im vorderen Paarkreuz keinen Satz gewonnen haben.“ Bürstadts Spitzendoppel Rosenberger/Jan Epple landete den ersten Streich, danach hatten Adrian Ziegler/Adrian Kreuzer und Nick Groeger/Benjamin Brüderl sowie Rosenberger und Ziegler im Spitzenpaarkreuz das Nachsehen. Groeger (auf 2:4) und Epple (auf 3:6) verkürzten zwischenzeitlich. Doch erst, nachdem die 0:4-Ausbeute im vorderen Paarkreuz stand, kam Bürstadt zurück. Groeger, Brüderl, Kreuzer und Epple erzwangen das Schlussdoppel, in dem Rosenberger/Epple in vier Sätzen das 8:8 sicherstellten.

Mit 4:2 Punkten liegen die Bürstädter jetzt hinter Nieder-Liebersbach (6:0) und Lampertheim III (5:1) auf Rang drei, Ellenbach (3:3) ist Sechster. Am Freitag (20.30 Uhr) gastieren die TVB-Herren beim Fünften TV Wersau (3:1). „Das ist eine unbequeme Mannschaft – und am Freitagabend nach Feierabend in den Odenwald zu fahren, ist auch nicht ohne“, sagt Rosenberger. Obendrein wird Enrico Hof weiterhin fehlen, so dass die Aufstellung jene aus dem Ellenbach-Spiel sein dürfte.

TTC Lampertheim III, Bezirksliga-Gruppe 1: „Das 9:2 gegen Aufsteiger Fürth II war ein völlig ungefährdeter Sieg für uns“, meinte TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend. Zwar waren die Lampertheimer ohne Philipp Seiler, Christopher Luft und Stefan Adams angetreten. Allerdings musste auch Fürth II auf drei Spieler verzichten. Nach den Doppelerfolgen von Gerhard Blob/Stefan Karb, Frank Unterseher/Kevin Stass und Ferhat Gülbenim/Rudolf Kärcher stand es 3:0. Im vorderen Paarkreuz holten Blob und Unterseher eine 4:0-Bilanz heraus, Karb und Stass waren ebenfalls siegreich. Am Freitag (20 Uhr) reist Lampertheim III als Tabellenzweiter zum Mitfavoriten VfR Fehlheim III. „Fehlheim hat zum Auftakt zweimal verloren, ist aber bis jetzt noch nicht in Bestbesetzung angetreten. Sollte das passieren, wird es eine harte Nuss für uns“, so van gen Hassend.

TV Bürstadt II, Bezirksklasse-Gruppe 3: Das 9:1 gegen den Letzten Nieder-Beerbach (0:6 Punkte) war kein Prüfstein für Bürstadt II (6:0). „Da bei Nieder-Beerbach auch noch zwei Leute gefehlt haben, stand der Gegner gleich auf verlorenem Posten“, hat das Ergebnis aus Rosenbergers Sicht „die Kräfteverhältnisse widergespiegelt“. Harald Koch/Jan Epple, Harald Gliewe/Daniel Gliewe und Christian Gliewe/Sascha Handbauer legten eine 3:0-Führung vor. In den Einzel punkteten zweimal Koch sowie je einmal Harald Gliewe, Epple, Christian Gliewe und Daniel Gliewe. Für die Partie bei der SG Arheilgen II am Freitag (20.30 Uhr) muss der TVB II ohne Epple auskommen, der bei der parallel spielenden ersten Mannschaft einspringt. Dafür wird neben Daniel Gliewe auch Christian Hartmann voraussichtlich wieder an Bord sein. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional