Lokalsport Südhessen

Tischtennis Gleich zwei TVB-Herrenteams am Sonntag in der Relegation gefordert / Talent Epple rückt in die erste Mannschaft

Bürstadt will große Aufstiegsparty schmeißen

Archivartikel

Bürstadt.Gleich zwei Tischtennis-Mannschaften des TV Bürstadt stehen am Sonntag ab 9.30 Uhr in der Relegation. Für die beiden Herrenteams geht es in Schaafheim um den direkten Wiederaufstieg. Während das erste TVB-Herrenteam auf die Rückkehr in die Bezirksoberliga hofft, peilt Bürstadts „Zweite“ den Sprung zurück in die Bezirksliga an.

Der TVB I bekommt es als Vizemeister der Bezirksliga-Gruppe 1 mit dem TTC Heppenheim III, dem Drittletzten der Bezirksoberliga-Gruppe 1, und mit Alemannia Königstädten II, dem Vizemeister der Gruppe 2 zu tun. Nur das beste Team der Dreierrunde, in der das Duell zwischen dem TVB und Königstädten II um 9.30 Uhr den Anfang macht, steigt auf. Bürstadts Kapitän und Abteilungsleiter Frank Rosenberger sieht gute Chancen, dass seine Truppe hinterher eine Aufstiegsfeier schmeißen darf. „Wir sind soweit komplett. Viel mehr gibt es sonst eigentlich nicht zu sagen“, gibt sich Rosenberger entschlossen – und rechnet mit sehr ausgeglichenen Begegnungen, in denen letztlich auch die Tagesform den Ausschlag geben dürfte. Aus der zweiten Mannschaft rückt Jan Epple ins Sechser-Team.

Das Talent wird folgerichtig der TVB-Reserve fehlen, die zeitgleich um den Aufstieg spielt. „Sicher wäre unsere ‚Zweite‘ mit Jan Epple in der Mitte noch stärker aufgestellt. Leider können wir uns nicht aufteilen – aber unsere zweite Mannschaft ist trotzdem stark genug“, glaubt Rosenberger. In der Formation der „Zweiten“ wird es ohnehin einige Umstellungen geben: Für Epple wird Nico Annarumma ins Team rücken, außerdem werden Jost Riedel und Thomas Schremser das hintere Paarkreuz und das dritte Doppel bilden. Der TVB II geht als Vizemeister der Bezirksklasse-Gruppe 3 in die Play-offs und trifft dort auf Eintracht Pfungstadt IV, den Vizemeister der Gruppe 4, sowie auf Blau-Weiß Münster II, den Achten der Bezirksliga-Gruppe 2. Dass Münster II als Fünftletzter mit 21:23 Punkten in die Relegation muss, ist Rosenberger nicht entgangen. „Für mich ist Münster der Favorit. Die Mannschaft hat einige Spieler in der Hinterhand, die in der Runde nicht immer zum Einsatz gekommen sind“, weiß Bürstadts Abteilungsleiter. Etwas besser schätzt Rosenberger die Aussichten im Eröffnungsspiel gegen Pfungstadt IV ein: „Da ist der Ausgang relativ offen.“ cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional