Lokalsport Südhessen

Tischtennis Hessenliga-Team verliert 3:8 in Oberzeuzheim

Bürstädter Damen kämpfen

Bürstadt.Sechs Spieltage vor Saisonende in der Hessenliga Süd-West gestaltet sich die Lage für die Tischtennis-Damen des TV Bürstadt immer prekärer. Beim Tabellendritten TTF Oberzeuzheim kassierten die Bürstädterinnen eine 3:8-Niederlage. Mit 5:19 Punkten hat das Schlusslicht die schlechtesten Karten im Kampf um den Klassenerhalt, wobei sich der TTC Staffel III (7:17 Punkte) auf Relegationsplatz acht und der Vorletzte TTC Langen III (5:15) noch in Reichweite befinden. Den ersten Nichtabstiegsplatz belegt der Siebte TTC Biebrich (10:14). „Nach dem Doppelerfolg von Lea Höfle und Laura Rosenberger ist Oberzeuzheim auf 5:1 davongezogen. Das war die Vorentscheidung“, erklärte TVB-Abteilungsleiter Frank Rosenberger. In der Einzelphase konnten Spitzenspielerin Lilly Kern und Rosenberger lediglich auf 3:5 verkürzen.

Hoffen auf den Heimvorteil

Am Sonntag (11 Uhr) empfangen die TVB-Damen den Fünften Spvgg Hochheim (13:9 Punkte). „Ich sehe die Mannschaften nicht so weit weg voneinander. Als Letzter geht man aber sicher anders in ein Spiel“, räumt Frank Rosenberger ein: „Wir wollen den Heimvorteil nutzen und die Wende schaffen.“

Besser als bei der „Ersten“ läuft es zurzeit bei der Bürstädter Damenreserve in der Bezirksliga-Gruppe 1. Wie in der Vorrunde gelang es der „Zweiten“, Primus BSC Einhausen II (jetzt 20:4 Punkte) zu besiegen – mit 8:6 setzte sich Bürstadt II beim Tabellenführer durch. Mit jeweils drei Einzelerfolgen waren Fabienne Zorn und Sara Böhling dabei die treibenden Kräfte. Am Freitag (20.15 Uhr) will Bürstadt II (jetzt Fünfter mit 12:12 Punkten) im Heimspiel gegen den Drittletzten TSK Rimbach (9:15) den dritten Sieg in Serie feiern. „Je früher wir uns von den Abstiegsrängen entfernen, umso besser“, hält Rosenberger fest.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional