Lokalsport Südhessen

Tennis Bezirksoberligist verliert gegen Stockstadt / Bobstadt erobert Tabellenführung zurück

Bürstädter enttäuscht über Rundenabschluss

Archivartikel

Ried.Der Herrensechser der TG Bobstadt hat das Gruppenliga-Topspiel gegen den TC Oberursel mit 5:4 gewonnen und sich damit die Tabellenführung zurückgeholt. Dagegen endete die Bezirksoberliga-Saison für den Sechser des TC Bürstadt enttäuschend. Gegen den direkten Tabellennachbarn SKG Stockstadt unterlagen die Bürstädter mit 0:9. Das Sextett des TC Biblis verlor in der Bezirksliga bei RW Groß-Gerau II ebenfalls mit 0:9. In der gleichen Gruppe unterlag der TC Hofheim gegen den SV Darmstadt-Eberstadt mit 3:6. Auch der Bezirksligavierer des TC Lampertheim kassierte eine Niederlage. Gegen die SG Weiterstadt II zogen die Spargelstädter mit 2:4 den Kürzeren.

TG Bobstadt – TC Oberursel 5:4

Durch den knappen Heimsieg gegen den TC Oberursel hat der Bobstädter Herrensechser die Tür Richtung Verbandsliga ganz weit aufgestoßen. Am Ende war es wohl die bislang härteste Nuss, die die Bobstädter auf dem Weg zur Gruppenliga-Meisterschaft zu knacken hatten. „Das hat uns richtig viel Kraft gekostet. Viele der Spiele waren sehr eng. Auch wenn es am Anfang etwas schwierig war, ins Spiel reinzukommen, haben wir alle gut gespielt und letztlich auch verdient gewonnen. Wir müssen uns auch bei den Zuschauern bedanken, denn die haben uns immer angefeuert“, freute sich Alexander Rank über den Sieg, der den Bobstädtern die Tabellenführung einbrachte.

In den Einzeln mussten lediglich Marvin Werr und Alexander Rank ihre Spiele abgeben. Kapitän Thomas Bär, Stefan Hofmann, Lukas Schimunek und Lucas Hefter brachten ihre Partien sicher durch. In den Doppeln wurde es dann noch einmal eng, aber das Bobstädter Duo Marvin Werr und Lukas Schimunek gewann in zwei Sätzen und sicherte der TGB damit den Gesamtsieg und die Tabellenführung.

TC Bürstadt – SKG Stockstadt 0:9

Eigentlich hatten die Bürstädter im letzten Bezirksoberliga-Spiel in diesem Jahr auf einen Erfolg gehofft, doch statt des ersten Sieges kassierte der Sechser um Kapitän Krystof Benes die vierte glatte Niederlage. „Das haben wir uns ganz anders vorgestellt. Jetzt sind wir alle sehr enttäuscht und frustriert. Viele der Spiele waren sehr eng, aber es ist einfach nichts für uns gelaufen“, haderte Benes mit dem Ergebnis. In den Einzeln hatten Jan-Henrik Kohl und Fabian Kissel richtig viel Pech. Beide Bürstädter Spieler gingen über die volle Distanz, unterlagen dann jedoch knapp in ihrem jeweiligen Champions-Tiebreak. Während Kohl gegen Marco Metzger mit 7:10 verlor, musste Kissel sein Spiel gegen Matthias Siegler mit 8:10 abgeben.

Auch in den Doppeln hatten die Stockstädter mehr Glück. Im dritten Spiel unterlagen Krystof Benes und Fabian Kissel gegen Jannik und Matthias Siegler knapp im Champions-Tiebreak mit 8:10. „Vor allem unser verlorenes Doppel ärgert mich extrem. Das war ein ganz mieser Tiebreak. Jetzt ist die Saison für uns beendet, aber wir bleiben dabei und werden im nächsten Jahr wieder angreifen“, blickte Benes voraus. rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional