Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga 1:4-Niederlage beim FSV Zotzenbach / FSG II schlägt SV Fürth II mit 7:1

Dämpfer für FC Olympia

Ried.In der Fußball-B-Liga musste sich Olympia Lampertheim im Verfolgerduell beim FSV Zotzenbach mit 1:4 geschlagen geben. Besser lief es für die zweite Mannschaft der FSG Riedrode, der ein 7:1 gegen die Spielvereinigung Fürth II gelang. Für die SG Hüttenfeld reichte es zu einem 2:2-Unentschieden beim FC Schönmattenwag.

FSV Zotzenbach – FC Olympia 4:1

In der 16. Minute gingen die Zotzenbacher mit 1:0 in Führung. Als ein Einwurf verlängert wurde, stand Sinan Kusci am langen Pfosten goldrichtig und brauchte beim 0:1 nur noch einzuschieben. Nach Lars Bangerts Konter stand es in der 38. Minute 2:0. In der zweiten Halbzeit setzte die Olympia noch einmal alles auf eine Karte und verzeichnete gute Möglichkeiten durch Heiko Hanusch (52.) und Justin Ekkerink (63.), die jedoch ihren Meister in Zotzenbachs Schlussmann Patrick Hartmann fanden. Die Gastgeber machten den Sack in der 74. Minute endgültig zu: Nach Sabancis Lattenknaller gelang erneut Kusci im Nachsetzen das 3:0. Es spricht für die Lampertheimer, dass sie sich nicht auf-gaben und in der 79. Minute durch Simon Hanusch auf 3:1 verkürzten. Marco Weber markierte in der 87. Minute den 4:1-Endstand. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn sie hat alles gegeben. Beim Verwerten ihrer Möglichkeiten zeigten sich die Zotzenbacher aber wesentlich effektiver“, analysierte Lampertheims Sportausschussvorsitzender Patrick Andres.

Schönmattenwag – Hüttenfeld 2:2

„Das 2:2 geht absolut in Ordnung“, empfand Schönmattenwags Spielausschussvorsitzender Toni Wurzel das 2:2 als gerechtes Ergebnis. „Wahnsinnig effizient“ zeigte sich eine ersatzgeschwächte SG Hüttenfeld gerade in der Anfangsphase. In der 19. Minute markierte Daniel Hartmann das 0:1, als er nach schönem Steilpass der Schönmattenwager Abwehr davon rannte. Und es sollte noch besser kommen für die jungen Hüttenfelder, die überhaupt nicht erahnen ließen, dass sie zum ersten Mal in der Kreisliga B spielen. So stellte Hartmann in der 25. Minute erneut seine Treffsicherheit unter Beweis, als er aus sechs Metern zum 0:2 traf. Die Schönmattenwager aber wollten sich mit der Niederlage nicht abfinden und machten nach dem Wechsel wesentlich mehr Druck. „Wir haben die nötige Reaktion gezeigt“, freute sich Wurzel über die beiden Treffer von Jan Schörling (58.) und Marcel Berbner (72.).

FSG Riedrode II – SV Fürth II 7:1

„Wir konnten an die starken Leistungen in den Begegnungen gegen Rodau und Weiher anknüpfen“, freute sich Riedrodes Mannschaftsbetreuer Fabian Kreiling und hob dabei Maurice Gündling hervor, der bei drei Treffern die Vorarbeit leistete. Kaum gelang Fabian Neeb in der 16. Minute das 1:0, legte Dominik Wiegand drei Minuten später mit dem 2:0 nach. Marcel Glut war es vorbehalten, in der 37. Minute das 3:0 zu erzielen. Immerhin verkürzten die Fürther noch vor der Halbzeitpause durch Metzger auf 3:1. Auch im zweiten Durchgang war die FSG II das dominierende Team. Mirko Alimi erzielte in der 57. Minute das 4:1, ehe die Fürther in der 64. Minute ins eigene Tor schossen. Erneut war es in der 68. Minute Fabian Neeb, dem das 6:1 glückte. Den Schlusspunkt setzte Perica Bozanovic, der in der 83. Minute einen Foulelfmeter sicher verwandelte. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional