Lokalsport Südhessen

Fußball-D-Liga FC Waldesruh Lampertheim lebt vom familiären Wir-Gefühl / Personeller Umbruch in dieser Saison

„Der Zusammenhalt ist uns hoch und heilig“

Archivartikel

Lampertheim.Agatino Santangelo bleibt Trainer beim Fußball-D-Ligisten FC Waldesruh Lampertheim. Der erfahrene Übungsleiter hat aber nun Verstärkung bekommen, denn Rudy Lescona wird ihn bei seiner Arbeit als Assistent unterstützen.

„Wir freuen uns darüber, mit Rudy so einen guten Mann bekommen zu haben. Zumal er uns auch als Spieler unterstützt“, sagt Waldesruh-Pressesprecher Dennis Hess über Lescona, der einst beim FC Olympia Lampertheim fußballerisch ausgebildet wurde.

Hess muss leider feststellen, dass sich seine Mannschaft nach einigen Abgängen im Umbruch befindet. „Vielleicht müssen wir manche Niederlage mehr hinnehmen. Dies soll jedoch nicht dazu führen, dass unsere mannschaftliche Geschlossenheit auseinandergerissen wird. Unser toller Zusammenhalt, den wir bei der Waldesruh haben, ist uns hoch und heilig“, beschreibt Hess das Wir-Gefühl beim 1975 gegründeten Verein.

Er hofft, dass der FC Waldesruh auch mit dem Umstand zurechtkommt, nun in der Kreisliga D Staffel I wesentlich mehr Begegnungen austragen zu müssen als zuletzt.

„Das ist schon ein heftiges Programm, auch weil einige Spiele unter der Woche stattfinden“, sagt er. Dennoch wird die Konkurrenz gut daran tun, den kleinen Lampertheimer Verein, der seit 2009 an einer aktiven Fußballrunde teilnimmt, nicht zu unterschätzen. Der packte es in der vergangenen Saison als Tabellenzweiter immerhin bis in die Aufstiegsrelegation, in der er sich allerdings Mannschaften wie dem TSV Gadernheim und dem FC Ober-Abtsteinach II geschlagen geben musste. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional