Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga SG Hüttenfeld muss nach Gras-Ellenbach

Dezimierter Primus

Hüttenfeld.Mit dem Spielplan in der Fußball-C-Liga hat Marco Falkenstein immer noch nicht seinen Frieden geschlossen. Bis Ende September wird seine SG Hüttenfeld noch dreimal an einem Donnerstag antreten müssen - eine Donnerstagspartie hat die Falkenstein-Elf schon vor 14 Tagen absolviert (1:0 gegen Eintracht Zwingenberg).

Heute (Anpfiff: 20 Uhr) steht dem ungeschlagenen Tabellenführer (14 Punkte aus sechs Spielen) die wohl schwerste Begegnung bevor. Die Fahrt zum TSV Gras-Ellenbach (11./sieben Punkte) gehört zu den weitesten Auswärtsreisen in der C-Klasse. "Unter der Woche dahinfahren zu müssen, ist schon brutal", meint Falkenstein - und spricht damit das zweite große Problem an.

Denn noch ist unklar, mit welcher Mannschaft die SGH im Odenwald antreten wird. Die Liste der Ausfälle ist lang: Sebastian Dieckmann, Gerhard Kotke (beide im Urlaub) und Michael Bopp (Rotsperre) fallen sicher aus. Max Rhein, Julius Klute, Andreas und Christopher Rünger sind oder waren krank, Dirk Ehret und Philipp Heß sind angeschlagen.

Dazu müssen einige Spieler bei ihren Arbeitgebern abklären, wann sie Feierabend machen dürfen. "Wer dann noch dabei ist, erfahre ich am Donnerstagmittag", erklärt Falkenstein, der trotz allem "nicht jammern" will: "Der Worst Case wäre, mit nur elf Mann hochzufahren. Die kriegen wir irgendwie zusammen. Wir müssen uns jetzt einfach der Aufgabe stellen." Der TSV sei "schlecht einzuschätzen", sagt Hüttenfelds Trainer: "Sie verlieren immer dann, wenn man denkt, dass sie gewinnen, und andersherum." cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel