Lokalsport Südhessen

Judo Mirko Schwarzwälder jubelt als Ü-30-Meister

DM-Titel für Routinier des JCB

Archivartikel

Bürstadt.Mit zwei Startern war der 1. Judoclub Bürstadt bei der deutschen Meisterschaft der Ü 30 dabei. In Wiesbaden vertraten Mirko Schwarzwälder in der Gewichtsklasse bis 66 kg in der Altersgruppe M3 (40-44 Jahre) sowie Michael Radig (bis 81 kg/M5, 50-54 Jahre). Gecoacht wurden die beiden von U-21-Judoka Ian Störmer der selbst bei Deutschen-Meisterschaften seiner Altersklasse kein Unbekannter ist.

Schwarzwälder kämpfte zunächst gegen Danilo Fischer aus Sindelfingen und setzte sich nach vollen drei Minuten Kampfzeit mit Kampfrichterentscheid durch. Im Finale traf der Bürstädter auf Hubert Swiech aus Duisburg, dessen Wurfansätzen er gut ausweichen konnte. Schwarzwälder selbst versuchte immer wieder, diesen durch Wurftechniken zu Fall zu bringen. Nach etwa der Hälfte der Kampfzeit schaffte er es mit der großen Außensichel (O-Soto-Gari) zum Ippon (höchste Wertung) und damit zum deutschen Meistertitel zu werfen.

Ausgekontert

Für Michael Radig lief es nicht so gut. Er verlor seinen ersten Kampf gegen den Wittenberger Olaf Rodewald, den späteren Sieger, mit dem Fußfeger De-Ashi-Barai und kam während des Kampfes mit dessen starken Linksgriff nicht gut zurecht. Im zweiten Kampf gegen den Münchner Jochen Hauke wurde Radig beim Ansatz eines Soto-Maki-Komi zum Ippon gekontert. Damit war bei dieser DM für den Bürstädter das Turnier ohne Medaille beendet. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional