Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga Klassenleitung bestätigt FVB-Absage

Ehrgeizige SG NoWa

Ried.Am siebten Spieltag der Kreisliga A strebt die SG Nordheim/Wattenheim am Sonntag beim Heimspiel gegen den SC Rodau den zweiten Saisonsieg an. Die Partie zwischen dem FV Biblis und dem TSV Aschbach wurde Corona-bedingt abgesagt.

SG NoWa – SC Rodau

Seit nun drei Partien in Folge hat die Spielgemeinschaft nicht mehr verloren, in den letzten beiden Duellen kam die Mannschaft von Trainer Jens Stark aber auch über ein Unentschieden nicht hinaus. Vor allem ärgerte sich der Coach, dass sein Team sowohl im Stadtderby gegen den FV Biblis als auch zuletzt in Aschbach den Sieg erst kurz vor Schluss aus der Hand gab. „In beiden Partien haben wir gut gespielt. Wir müssen aber lernen, bis zum Abpfiff konsequent und konzentriert zu bleiben“, erklärt Stark. „Man kann zwar versuchen, das im Training zu üben und auch immer wieder darüber reden, ein Allheilmittel ist das aber nicht. Der Knoten muss endlich platzen, dass wir solche Spiele über die Zeit bringen.“

Beim Heimspiel gegen den SC Rodau fordert Stark deshalb den zweiten Saisonsieg ein. „Rodau ist für uns ein direkter Konkurrent, da müssen einfach drei Punkte her. Der SC hat seine Qualitäten vor allem in der Offensive, ist dafür aber hinten anfällig“, betont der Trainer. „Das müssen wir ausnutzen und wollen von Beginn an nach vorne spielen. Wir dürfen uns nicht nur auf unser Konterspiel verlassen, sondern wollen früh die Entscheidung suchen.“

FV Biblis – TSV Aschbach abgesagt

Durch einen Corona-Fall eines Bibliser Spielers mussten bereits das Heimspiel des FVB gegen den FC 07 Bensheim in der vergangenen Woche und die Pokalpartie gegen den SV Unter-Flockenbach am Mittwoch abgesagt werden. Auch das Match gegen den TSV Aschbach fällt nun dem Corona-Virus zum Opfer, nachdem die Klassenleitung am Donnerstag die Absage bestätigte. „Momentan haben wir uns auf Rat des Gesundheitsamtes bis zum 20. Oktober in freiwillige Quarantäne begeben. Wir hätten zwar gerne gegen Aschbach gespielt, aber Sicherheit und Gesundheit gehen vor“, erklärt Torsten Schnitzer, Spielertrainer beim FVB, die Lage. „Wir haben uns alle testen lassen und dabei ist niemand weiteres positiv auf Corona getestet worden.“ rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional