Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga NoWa unterliegt in Reichenbach 1:2

Eigentor leitet Niederlage der SG ein

Archivartikel

Ried.Nachdem der VfB Lampertheim, der FV Biblis und die Lampertheimer Azzurri ihre A-Liga-Partien des sechsten Spieltages bereits unter der Woche gewannen, ging die SG Nordheim/Wattenheim gestern leer aus. Die Sportgemeinde verlor ihr Auswärtsspiel beim TSV Reichenbach mit 1:2 (0:1).

„Für uns war das ein enorm wichtiger Sieg, schließlich war das unser erster Heimdreier in dieser Saison. Man hat meiner Mannschaft angemerkt, dass es so etwas wie ein Frustlöser war. Insgesamt war der Sieg verdient, denn vor allem in der ersten halben Stunde waren wir die bessere Mannschaft. Gerade mit Blick auf die kommenden Spiele waren diese drei Punkte für uns sehr wichtig“, freute sich TSV-Coach Christian Bauer über den Heimerfolg gegen die SG NoWa.

Die Reichenbacher gingen durch ein Eigentor von Nordheims Torwart Pascal Metz in Führung, als der Keeper einen Pfostenschuss von Stefan Schneider unglücklich über die Linie lenkte (10.). Danach machte der TSV weiter Druck, doch Karol Zajac (20.) und Julian Beilstein (25.) vergaben ihre aussichtsreichen Möglichkeiten. Stattdessen wurden die Nordheim/Wattenheimer zunehmend sicherer und gestalteten die Partie immer offener.

Nach etwas mehr als einer Stunde erzielte Philipp Grünig per Weitschuss nach „ einem schönen Spielzug“ (Bauer) den Ausgleich (65.). Wenig später gelang den Reichenbachern aber doch der Siegtreffer, als Karol Zajac nach einem Eckball den 2:1-Endstand köpfte (70.). rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional