Lokalsport Südhessen

Fußball 36. Ausgabe beginnt am Mittwoch / Gastgeber TV Lampertheim und FC Olympia machen den Anfang

Ein Stadtderby zum Hallencup-Auftakt

Archivartikel

Lampertheim.Ein Lampertheimer Derby wird die 36. Ausgabe des TVL Hallen-Cups am Mittwoch eröffnen. Um 17.30 Uhr treffen die erste Mannschaft von Gastgeber TV Lampertheim und B-Ligist Olympia Lampertheim in der Jahnhalle im Sportzentrum Ost aufeinander.

Die Gruppe A, in der sich die „Erste“ des TVL und der FC Olympia messen, gilt als Hammergruppe. Mit dem TSV Amicitia Viernheim aus der Kreisliga Mannheim, dem nordbadischen Verbandsligisten TSG 62/09 Weinheim und TuS Neuhausen (A-Klasse Alzey-Worms) hat das Lampertheimer Duo namhafte Konkurrenz. Olympia-Sportausschusschef Patrick Andres rechnet sich „wenig“ Chancen aus. „Die Losfee hat es nicht so gut mit uns gemeint“, sagt er. Dem Gastgeberteam traut Andres dagegen Einiges zu: „Der TV hat traditionell eine bockstarke Hallenmannschaft. Unsere Jungs sollen einfach Spaß haben und sich nicht daran aufhängen, sollte es eine Klatsche geben. Wir haben zwar von den Namen her auch eine gute Truppe, müssen aber auch viele Absagen kompensieren.“

In Gruppe B bekommt es D-Ligist TV Lampertheim II mit dem SKV Sandhofen (Kreisklasse A2 Mannheim), Kreisoberligist TSV Auerbach, dem FC Hochstätt Türkspor (Kreisliga Mannheim) und dem SV Rohrhof (Kreisklasse A1 Mannheim) zu tun. In Gruppe C trifft A-Ligist AS Azzurri auf B-Ligist SG Hüttenfeld, Landesligist Phönix Schifferstadt, den FSV Abenheim (B-Klasse Alzey-Worms) und D-Ligist Birlikspor Biblis.

15 Partien am ersten Turniertag

Auf insgesamt 15 Vorrundenpartien – die Spieldauer beträgt jeweils 1 x 15 Minuten – dürfen sich die Besucher des TVL Hallen-Cups am Mittwoch einstellen. Nach dem Auftaktmatch zwischen TVL I und FC Olympia geht es mit den folgenden 14 Paarungen weiter: TVL II – Sandhofen (17.48 Uhr), Azzurri – Hüttenfeld (18.06 Uhr), TSV Amicitia Viernheim – TSG 62/09 Weinheim (18.24 Uhr), TSV Auerbach – Türkspor (18.42 Uhr), Phönix Schifferstadt – TSV Abenheim (19.00 Uhr), TuS Neuhausen – TVL I (19.18 Uhr), Rohrhof – TVL II (19.36 Uhr), Birlikspor Biblis – AS Azzurri (19.54 Uhr), FC Olympia – Viernheim (20.12 Uhr), Sandhofen – Auerbach (20.30 Uhr), Hüttenfeld – Schifferstadt (20.48 Uhr), Neuhausen – Weinheim (21.06 Uhr), Rohrhof – Türkspor (21.24 Uhr), Birlikspor – Abenheim (21.42 Uhr). Weitere 15 Gruppenbegegnungen folgen am Freitag ab 17.30 Uhr. Dann fallen auch die Entscheidungen über den Einzug in die K.o.-Phase, die am Sonntag ab 14 Uhr ansteht. Ab dem Viertelfinale beträgt die Spieldauer 2 x 10 Minuten, die beiden Spiele um Platz fünf (15.40 Uhr und 16.50 Uhr) sowie das Spiel um Platz drei (17.10 Uhr) gehen allerdings über 1 x 15 Minuten. Das Finale steigt um 17.45 Uhr. Titelverteidiger ist die FSG Riedrode. Der Gruppenliga-Aufsteiger nimmt in diesem Jahr jedoch nicht am Hallen-Cup teil. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional