Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga 2:1 über Gronau / Biblis II kassiert 1:8 in Elmshausen

Eintracht Bürstadt II setzt Erfolgsserie fort

Ried.Die zweite Mannschaft von Eintracht Bürstadt hat ihre Aufholjagd in der Fußball-C-Liga am letzten Spieltag des Jahres fortgesetzt. Nach dem 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen die SG Gronau überwintert die Elf von Trainer Attila Jambor auf Platz fünf. Der FV Biblis II verlor sein letztes Punktspiel unter der Leitung von Spielertrainer Sven Sauer, beim Tabellendritten TSV Elmshausen setzte es ein 1:8 (1:5).

ETB II – Gronau 2:1

Lukas Berg (8.) und Kevin Hildebrandt (52.) trafen für die Eintracht. Das 1:1 erzielte Julius Schäfer (49.). Die Partie brachte Bürstadt II zu neunt zu Ende: In der 90. Minute sahen Marc Weis und der zehn Minuten zuvor eingewechselte Marco Keim Gelb-Rot. „Es war ein kampfbetontes Spiel. Wir haben uns dem Niveau des Gegners angepasst und nicht den Fußball gezeigt, den wir spielen können“, war Eintracht-Coach Jambor enttäuscht von der Vorstellung der Gronauer, die jetzt vier Punkte hinter Bürstadt II auf Rang sechs liegen. Mit seinem Team wollte Jambor nicht zu hart ins Gericht gehen. Schließlich hat die 1b der Eintracht die Vorgabe, zur Winterpause vor Gronau auf Platz fünf zu stehen, in die Tat umgesetzt. Nach dem sechsten Sieg in Folge weist die Jambor-Truppe 34 Zähler auf. Es ist also nicht völlig ausgeschlossen, dass Bürstadt II in den zwölf verbleibenden Ligapartien 2020 ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitredet. „Am Anfang der Runde mussten wir uns ein bisschen finden, deshalb haben wir nicht das Optimum herausgeholt. Aber im Großen und Ganzen bin ich mit unserer bisherigen Saison zufrieden“, meinte Jambor.

Elmshausen – Biblis II 8:1

Thomas Arnold erzielte nach 20 Minuten den 1:2-Anschlusstreffer. „Kurz darauf haben wir die Chance auf das 2:2, kassieren aber das 1:3. Nach der Chance auf das 2:3 bekommen wir das 1:4. Danach war es schwer“, sprach FVB-Spielertrainer Sven Sauer von einer „in der Höhe absolut verdienten Niederlage“. Dass er sein Team nach viereinhalb Jahren im Amt mit einer Niederlage an Roman Link abgeben muss, nahm Sauer sportlich: „Letzte Woche haben die Jungs mir ja mit dem 4:2 zu Hause gegen Fürth II einen schönen Abschied bereitet. Heute haben sie das Spiel als Einheit durchgezogen. Wir blicken positiv in die Zukunft.“

Der Drei-Punkte-Rückstand zu Fürth II auf Relegationsplatz 13 hat weiter Bestand. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional