Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga 3:3 bei Italia Bensheim / Biblis verliert 1:4

Eintracht Bürstadt II verspielt Sieg

Archivartikel

Ried.Sieglos sind die beiden Ried-Reserven in der Fußball-C-Liga in die Saison gestartet. Eintracht Bürstadt II verspielte bei Italia Bensheim eine 3:1-Führung und kam zu einem 3:3 (1:1). Der FV Biblis II verlor 1:4 (0:0) beim TSV Gadernheim.

Italia Bens. – Et. Bürstadt II 3:3

Nach 45 Minuten glücklich, nach 90 Minuten verärgert – so beschrieb Eintracht-II-Trainer Attila Jambor die ausgeglichenen Spielstände nach den beiden Durchgängen. „In der ersten Halbzeit hatten wir sicher etwas Glück. In der zweiten Halbzeit hätten wir das Buch nach dem 3:1 zumachen müssen“, ärgerte sich Jambor über die Torausbeute – und darüber, dass sich seine Elf von der Hektik anstecken ließ. „Es gab viele Gelbe Karten und Unterbrechungen, das Spiel war sehr zerfahren. Ein Punkt bei Italia Bensheim ist aber absolut okay“, fand Bürstadts Coach.

In der elften Minute schoss Eintracht-Nachwuchskeeper Timo Sauer einen Bensheimer an – 0:1. In Minute 30 schloss Kevin Hildebrandt, Bürstadts stärkster Mann am Sonntag, eine Kombination über Lukas Berg und Anthony Staudigl zum 1:1 ab. Hildebrandt sorgte später für die 2:1-Führung (50.). „Er war sehr lauffreudig und bissig“, lobte Jambor den doppelten Torschützen.

Nach dem 3:1 – Güven Utlu war nach einem Angriff über Berg und Valon Bajrami zur Stelle (60.) – hätte Bürstadt II nachlegen können, vielleicht sogar müssen. Das rächte sich. Ein Italia-Freistoß aus 16 Metern senkte sich zum 2:3 ins Torwarteck (76.). „Timo ist ein junger Tormann. Er darf Fehler machen“, nahm Jambor den 18-Jährigen in Schutz: „Die vergebenen Chancen nach dem 3:1 haben mich viel mehr geärgert.“ Sauer rehabilitierte sich in der Nachspielzeit mit einem gehaltenen Elfmeter. Der Strafstoß wurde aber wiederholt, der Zweitversuch saß – 3:3 (90.+3). Vorher hatte Berg Gelb-Rot gesehen (80.).

Gadernheim – Biblis II 4:1

„Gadernheim war über das ganze Spiel überlegen. Wir hatten schon in der ersten Halbzeit Chancen, haben sie aber nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit sind wir immer besser geworden, Biblis II hat dementsprechend nachgelassen“, sagte TSV-Abteilungsleiter Fritjof Altetiemann. Biblis‘ Spielertrainer Roman Link sah es ähnlich. „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, es gab auf beiden Seiten wenige Chancen. Die Niederlage ist um ein Tor zu hoch ausgefallen, zwei Gegentore waren Geschenke von uns. Gadernheim war aber die bestimmende Mannschaft“, meinte er.

Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Uwe Raupbach den TSV per Doppelpack in Front (57./60.). Stefan Härters Fallrückzieher bedeutete das 3:0 (68.). Nach Gelb-Rot gegen Gadernheims Niklas Walter (75.) verkürzte Sven Sauer auf 1:3 (80.). Den 4:1-Endstand vor gut 30 Zuschauern erzielte Lukas Schmidtke (83.). cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional