Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Später Ausgleich beim 1:1 gegen SG Hüttenfeld

Ekkerink beschert FCO ein „gerechtes Ergebnis“

Ried.In der Fußball-B-Liga Bergstraße endete das Lampertheimer Derby zwischen dem FC Olympia und der SG Hüttenfeld 1:1. Für einen Paukenschlag sorgte die zweite Mannschaft der FSG Riedrode, die den Tabellenzweiten SC Rodau mit 5:1 bezwang.

Ol. Lamperth. – SG Hüttenfeld 1:1

Hart umkämpft war das Derby zwischen den beiden B-Ligisten aus dem Lampertheimer Stadtgebiet und in der ersten Halbzeit stand die Taktik im Vordergrund. Die SG Hüttenfeld zeigte dabei von Beginn an eine engagierte Leistung und arbeitete sich auch Chancen heraus. Sie belohnte sich dafür in der 65. Minute, als Tobias Lerchl das 0:1 erzielte. Der lang ersehnte Ausgleich der Lampertheimer, er fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch einen von Justin Ekkerink verwandelten Handelfmeter – 1:1. Zuvor wehrte Hüttenfelds Verteidiger Kotke einen Schuss von Michael Reichardt mit der Hand ab.

In der Nachspielzeit boten sich Heiko Hanusch und Thomas Gerner noch ausgezeichnete Chancen für den FC Olympia, sie scheiterten aber am glänzend parierenden Robin Lammel im Tor der SG Hüttenfeld. Ein Lampertheimer Sieg hätte auch dem Spielverlauf nicht entsprochen.

„Die SG Hüttenfeld hat heute eine sehr engagierte Leistung gezeigt. Ein Unentschieden ist das gerechte Ergebnis“, lautete das Fazit des FCO-Sportausschussvorsitzenden Patrick Andres.

FSG Riedrode II – SC Rodau 5:1

Dank einer guten Abwehrleistung kam die zweite Mannschaft der FSG Riedrode zu einem hochverdienten Heimsieg gegen die Elf aus dem Zwingenberger Stadtteil. „Wir haben die Schlüsselspieler des SC Rodau von Beginn an aus dem Spiel genommen, so dass vom Gegner wenig klare Aktionen nach vorne kamen“, freute sich Riedrodes Spielausschussmitglied Fabian Kreiling. Gleich in der zwölften Minute gelang den Platzherren das 1:0, als Marcel Gluth eine Vorlage von Mirko Alimi annahm und traf. Kurz vor der Halbzeit aber gelang den Rodauern der 1:1-Ausgleich durch Alexander Quadt (38.).

Die zweite Halbzeit aber gehörte eindeutig der FSG. Diese ging in der 49. Minute mit 2:1 in Führung. Und dieses Mal profitierte Gluth von Maurice Gündlings Vorarbeit. Auf den nächsten Treffer mussten die Fußballfreunde dann einige Minuten warten.

Marcel Gluths 3:1 in der 82. Minute leitete eine fulminante Schlussoffensive ein. Nach Fabian Schusters 4:1 in der 86. Minute, als erneut Alimi die Vorarbeit leistete, war die Begegnung entschieden. Den Schlusspunkt setzte Dominik Wiegand in der 89. Minute – 5:1. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional