Lokalsport Südhessen

Tischtennis TTC-Damen holen 8:4 gegen Oberzeuzheim II

ErfolgreicherAuftakt

Lampertheim.Die Tischtennis-Damen des TTC Lampertheim haben den Neustart in der Hessenliga Süd-West erfolgreich bewältigt. Am ersten Spieltag feierten die Südhessinnen, die im Frühsommer freiwillig aus der Oberliga zurückzogen, einen 8:4-Heimsieg gegen die TTF Oberzeuzheim II. Lampertheims zweites Herrenteam verabschiedete sich mit einem guten 6:6-Remis bei Viktoria Preußen Frankfurt in eine verlängerte Herbstpause.

Hessenliga Süd-West, TTC-Damen: Angeführt von Spielführerin Anne Lochbühler und ihrer Spitzenpaarkreuz-Kollegin Inken Diederich machte Lampertheims Damenteam das 8:4 bei Oberzeuzheim II klar. „Beide haben ihre drei Einzel gewonnen“, freute sich TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend. Auf Position drei steuerte Inessa Leckel den Zähler zur 3:1-Führung bei. Sabrina Metzger auf Position vier stellte auf 6:2.

Am Samstag (15 Uhr, Sedanhalle) steht dem Ex-Oberligisten das erste Heimspiel bevor. Den Vorjahresdritten TTV Gräfen-/Schneppenhausen/Weiterstadt bezeichnet van gen Hassend als „interessante Mannschaft“. „Für uns wird das eine Standortbestimmung sein“, glaubt er. Am Sonntag (14 Uhr) gastieren die TTC-Damen in Ober-Kainsbach. Die Odenwälderinnen hatten die abgelaufene Oberliga-Saison als Letzter abgeschlossen und stiegen folgerichtig ab. Ihr Debüt im TTC-Dress wird Elina Kogane feiern. Der erfahrene Neuzugang vom TTV Frankenthal ersetzt in mindestens einem Match die verhinderte Inessa Leckel.

Verbandsliga Süd, TTC-Herren II: „Das war okay. Frankfurt hat in einer stärkeren Aufstellung gespielt als zuletzt“, sagte van gen Hassend zum 6:6 der Drittliga-Reserve bei Viktoria Preußen. Fünf der sechs TTC-Akteure steuerten Punkte bei. Während Stephan und Matthias Kaiser, Edwin Pleyer, Thomas Kern und Billy Pegg jeweils für den Ausgleich sorgten, brachte Pleyer Lampertheims „Zweite“ mit seinem zweiten Einzelerfolg mit 6:5 in Führung. Im letzten Match verlor Philipp Seiler knapp im fünften Satz gegen Paul Zielinski (8:11, 9:11, 11:9, 11:8, 9:11). Der TTC II, der mit einem 8:4 gegen Bergen-Enkheim in die Runde gestartet war, ist erst am 24. Oktober zu Hause gegen den TSV Höchst gefordert. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional