Lokalsport Südhessen

Handball Sobiech mit Polen und Freriks mit Holland dabei

Flames-Spielerinnen bei EM

Archivartikel

Bensheim.Drei Bundesliga-Handballerinnen der HSG Bensheim/Auerbach waren wieder mit ihren Nationalmannschaften in der Qualifikation zur Frauen-Europameisterschaft im Einsatz, zwei lösten die Tickets für die Endrunde vom 29. November bis zum 16. Dezember in Frankreich.

Dies gelang Bogna Sobiech mit dem polnischen Team durch einen 26:21-Erfolg gegen die Slowakei. Die Flames-Linksaußen erzielte dabei einen Treffer. In der Abschlusstabelle der Qualifikationsgruppe 2 belegen die Polinnen mit 8:4 Punkten hinter Montenegro (12:0) Platz zwei. Hier verlor Italien mit 22:28 gegen Montenegro in Podgorica auch sein sechstes und letztes Punktspiel und muss einmal mehr bei einem großen Turnier zuschauen. Immerhin traf die Bensheimerin Rafika Ettaqi dreimal ins Schwarze.

Für Bogna Sobiech dauert die Saison 2017/18 von allen Spielerinnen des Ahlgrimm-Teams am längsten. Morgen bestreitet der Shooting Star der Flames mit der polnischen Nationalmannschaft noch ein Testspiel gegen die DHB-Auswahl in der Münchener Olympiahalle (17.30 Uhr live auf Sport1).

Merel Freriks hatte sich mit der niederländischen A-Nationalmannschaft bereits am Donnerstag durch einen 29:28-Sieg in Weißrussland die EM-Teilnahme gesichert. Nach dem 42:16 gegen den Kosovo belegen die Holländerinnen mit 10:2 Punkten Platz eins in der Abschlusstabelle der Qualifikationsgruppe 7. Die Flames-Kreisspielerin ging diesmal leer aus.

Tanz auf zwei Hochzeiten

Neben Deutschland, Polen und den Niederlanden haben sich Spanien, Norwegen, Kroatien, Montenegro, Dänemark, Tschechien, Slowenien, Schweden, Serbien, Rumänien, Russland, Dänemark und Ungarn für die EURO 2018 qualifiziert.

Merel Freriks tanzt derzeit auf zwei Hochzeiten, zählt sie doch auch zu den Leistungsträgerinnen des niederländischen Juniorinnen-Nationalteams. rs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional