Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga 7:0 gegen FC Fürth II / FC Olympia 1:5

FSG II macht kurzen Prozess

Archivartikel

tRied.Nach der 1:4-Niederlage bei der Sportvereinigung Affolterbach schoss sich die FSG Riedrode II beim 7:0 über die zweite Mannschaft des FC Fürth den Frust von der Seele. Eine deutliche 1:5-Auswärtsniederlage beim SV/BSC Mörlenbach musste dagegen die Lampertheimer Olympia hinnehmen.

FSG Riedrode II – FC Fürth II 7:0

Perica Bozanovic machte mit seinem Treffer zum 1:0 in der 23. Minute den Anfang. Es folgte ein Doppelschlag von Sascha Krumpholz, der in der 25. und 28. Minute traf – 3:0. Und als Mirko Alimi schon in der 31. Minute zum 4:0 traf, war der Gegner bereits erledigt. Zwei Treffer von Yil Krasniqi, der kurz vor der Halbzeitpause und zu Beginn der zweiten Hälfte traf, schraubten die Trefferzahl auf ein halbes Dutzend hoch. Dem eingewechselten Julien Gündling war es in der 84. Minute vorbehalten, den letzten Treffer zum 7:0-Endstand zu markieren.

Mörlenbach – FC Olympia 5:1

Da muss sich Patrick Andres, der Sportausschussvorsitzende des FC Olympia, derzeit um fast alles kümmern, was mit seinem Verein in Verbindung steht, und nun das noch: Als der gesundheitlich angeschlagene FCO-Torwart Tobias Dubiel zu Mitte der zweiten Halbzeit den Platz zwischen den Pfosten räumte, sprang Andres sogar als Torwart ein. Zu diesem Zeitpunkt war die Begegnung allerdings längst entschieden.

Nachdem die Olympia ihre starke Anfangsphase mit Fehmi Dajakajs 1:0 in der 16. Minute gekrönt hatte, drehten die Mörlenbacher nach einem Doppelschlag durch Andreas Stephan (19.) und Ervin Beka (21.) die Begegnung. A ls Jonas Heer in der 31. Minute das 3:1 gelang, war die Begegnung praktisch schon für die Gastgeber entschieden, zumal Sebastian Müller in der 55. Minute zum 4:1 traf. Den Schlusspunkt setzte Omid Nazari mit dem 5:1. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional