Lokalsport Südhessen

Handball-Bezirksoberliga Schwere Aufgabe in Weiterstadt

FSG ohne Drekovic

Archivartikel

Biblis.Nach einer zweiwöchigen Spielpause ist am Sonntag die FSG Biblis/Gernsheim in der Bezirksoberliga wieder gefordert. Die Handballerinnen von Trainer Bernd Seiberth müssen um 17 Uhr bei der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II ran. „Das ist eine richtig hohe Hürde“, hat der FSG-Coach großen Respekt vor der Dreier-Spielgemeinschaft.

Noch schwerer wird die Aufgabe, weil Biblis/Gernsheim vor seinem vierten Spiel schon die erste schwerwiegende Verletzung zu beklagen hat: Amina Drekovic hat sich einen Kreuzbandanriss zugezogen und wird vorerst nicht mehr spielen. Damit fehlt der FSG eine der torgefährlichsten Spielerinnen. Immerhin könnte Janina Werner nach ihrer Mandel-Operation ihr Comeback geben. Alle anderen Spielerinnen sind fit und haben in den letzten Wochen gut im Training gearbeitet.

Respekt vor Gegner

Mit Weiterstadt bekommen es die Bibliserinnen mit einer spielstarken Mannschaft zu tun: „Wir dürfen uns nicht von deren Niederlage gegen Fürth blenden lassen“, hat Seiberth mit Verwunderung die 19:26-Heimschlappe der HSG am ersten Spieltag gegen die Odenwälderinnen registriert. Doch die folgenden Partien gewann Weiterstadt und hat damit ebenso wie seine Mannschaft 4:2 Punkte auf dem Konto.

„Für mich gehört dieses Team zum Kreis der Favoriten auf die Meisterschaft. Wir müssen versuchen, das Weiterstädter Angriffsspiel in den Griff zu bekommen und selbst Tempo zu machen. Das wird aber eine extrem schwere Aufgabe“, erklärt Seiberth, der den Gegner bestens kennt und seine Mannschaft entsprechend eingestellt hat. „Wir werden auf jeden Fall kämpfen und alles versuchen, unsere Außenseiterchance zu nutzen.“ me

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional