Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Zinke-Elf zu Gast in Mörlenbach / Hüttenfeld reist zur formstarken TG Jahn Trösel

FSG-Reserve spielt auf Sieg

Ried.Mund abwischen, weiter geht’s. Frei nach diesem Motto geht die zweite Mannschaft der FSG den zehnten Spieltag in der Fußball-B-Liga an. Eine Woche nach der 1:6-Heimklatsche gegen die TG Jahn Trösel reist Riedrodes Gruppenliga-Reserve am Sonntag (15.15 Uhr) zum Drittletzten SV/BSC Mörlenbach. Aufsteiger SG Hüttenfeld ist zeitgleich in Trösel zu Gast. Das Spiel des FC Olympia Lampertheim beim SV Kirschhausen wurde wegen einer Veranstaltung des Gastgebers auf den 14. November verlegt.

Mörlenbach – FSG Riedrode II

Dem 1:6 der FSG-Reserve gegen Trösel waren Niederlagen beim FSV Zotzenbach (3:6) und gegen Hüttenfeld (1:4) vorausgegangen. „Im Großen und Ganzen wissen wir realistisch einzuordnen, dass die letzten Gegner stärker waren“, sagt FSG-Spielausschussmitglied Fabian Kreiling. Nach drei punktlosen Kräftemessen will der Tabellenneunte (zwölf Punkte) allerdings keine Ausreden mehr gelten lassen.

„Am Sonntag sollte gegen Mörlenbach wieder mehr drin sein. Der Gegner steht auf dem drittletzten Platz, wir spielen auf Sieg – und wir sollten auch schon einmal wieder gewinnen“, hält Kreiling fest. Personell sieht es gut aus: Bis auf die Brüder Julien und Maurice Gündling, die im Urlaub weilen, stehen FSG-II-Trainer Andreas Zinke alle Mann zur Verfügung.

Trösel – Hüttenfeld

Auch in Hüttenfeld waren am vergangenen Sonntag unzufriedene Mienen zu erblicken, beim 1:1 gegen den TSV Weiher war mehr drin. „Im Vorfeld wäre ich aufgrund unserer Personalsituation mit einem 1:1 zufrieden gewesen, Weiher ist für mich ein Meisterschaftskandidat. Aber wir haben in der ersten Halbzeit dominiert und dann den Fehler gemacht, nicht nachzulegen“, ärgerte sich SGH-Trainer Jury Mai über das fehlende Tempo in den Offensivaktionen. Für das Match beim Fünften Trösel (15 Punkte) stellt sich der Achte (13 Punkte) auf ein „anderes Spiel“ ein, wie Mai betont: „Trösel hatte anfangs Probleme, die letzten vier Begegnungen hat die Mannschaft aber alle gewonnen.“ Am Mittwochabend siegte die TG Jahn mit 3:0 bei Aufsteiger Gras-Ellenbach. Personell muss Mai wieder Abstriche machen. Zwar steht Kevin Wolf wohl wieder bereit, dafür fallen mit Maximilian Busch, Daniel Hartmann und Phillip Menges (alle Oktoberfest) gleich drei junge Leistungsträger aus. Mit Marvin Greiner und Daniel Haas, der sich beim 4:1 in Riedrode vor zwei Wochen einen Kreuzbandriss zuzog, gibt es zwei Langzeitausfälle. Die A-Junioren Jonas Neher und Aivaras Masiulionis sind jetzt gefragt, ihre Chance zu nutzen. „Wir wollen zwar immer gewinnen und denken, dass wir an einem guten Tag jeden Gegner in dieser Klasse schlagen können. Das Minimalziel für Sonntag ist aber ein Punkt“, will Mai „nicht verlieren“. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional