Lokalsport Südhessen

Fußball-Gruppenliga 2:5-Heimneiderlage gegen Sportfreunde

FSG Riedrode verliert Derby

Riedrode.Nach vier Punkten aus den ersten zwei Spieltagen hat die FSG Riedrode an Sonntagnachmittag ihre erste Niederlage in der Fußball-Gruppenliga verkraften müssen. Im Bergsträßer Derby gegen die Sportfreunde Heppenheim kassierte der Aufsteiger ein 2:5 (0:3) auf dem heimischen Waldsportplatz. „Die Sportfreunde waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft, das muss man klar festhalten. Wir hätten heute keinen Punkt verdient gehabt“, räumte FSG-Trainer Andreas Keinz nach dem Schlusspfiff fair ein: „Wir mussten vor dem Spiel auf einigen Positionen umstellen, das hat man gemerkt. Es hat ein wenig gedauert, bis wir in die Partie gefunden hatten.“

Sieben Tage nach dem 3:0-Auftaktsieg bei Türk Gücü Rüsselsheim und vier Tage nach dem 1:1-Heimremis gegen den FC 07 Bensheim musste Riedrode vor 200 Zuschauern personell einige Abstriche machen: Für Stammtorwart Chris Keilmann, der eine Blessur aus dem Bensheim-Spiel davongetragen hatte, stand Florian Grinda im FSG-Kasten. Zudem fehlten die schon länger verletzten Marc Kress und Dominic Kohl, André Moos und Torjäger Sinisa Pitlovic (beide im Urlaub) sowie Christos Theodorou (krank).

Kurzes Aufbäumen

Die von Aiad Al-Jumaili trainierten Heppenheimer, die mit null Zählern aus zwei Partien gestartet waren, kannten kein Erbarmen. Riccardo Zocco (12.), Robin Englert (21.) und Brandon Wiley (45.) sorgten bereits vor der Pause für die Vorentscheidung – zumindest für die vermeintliche. Denn nach dem 0:3 zur Halbzeit kam die FSG stark zurück. Mario Basyouni traf erst zum 1:3 (63.) und leistete kurz darauf die Vorarbeit zum 2:3 durch Mateo Jurkic (68.). „Da keimte kurz Hoffnung auf“, hielt Keinz fest. Nach dem 2:4 durch Zocco (80.) und dem 2:5 durch Wiley (86.) war die Messe jedoch gelesen. Beim Stand von 2:3 hatte Zocco bereits einen Strafstoß über das FSG-Tor gejagt (76.). „Es ist trotzdem ein guter Start – auch, wenn es gegen Bensheim zwei Punkte mehr hätten sein können“, erklärte Keinz. Am kommenden Wochenende ist Ried-rode spielfrei, in zwei Wochen geht es zu Hause gegen Alsbach. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional