Lokalsport Südhessen

Tischtennis Bezirksligist SGH rutscht nach 5:9 gegen Ober-Hainbrunn auf den letzten Platz ab / TVB und TTC III fast im Gleichschritt

Für Hüttenfeld wird es eng

Archivartikel

Ried.Die Tischtennis-Herren der SG Hüttenfeld sind im Abstiegskampf in der Bezirksliga-Gruppe 1 weiter zurückgefallen. Nach der 5:9-Heimniederlage im Kellerduell gegen den SV Ober-Hainbrunn findet sich der Vorjahresdritte, der noch vier Punktspiele vor sich hat, auf dem letzten Platz wieder. Nach wie vor auf Aufstiegskurs liegt Klassenkamerad TV Bürstadt nach dem 9:2-Heimerfolg gegen die SVG Nieder-Liebersbach. Der TTC Lampertheim III, der ebenfalls zu Hause den VfR Fehlheim III mit 9:5 schlug, folgt auf Rang drei.

In der Bezirksklasse-Gruppe 3 gestaltet Bürstadts „Zweite“ den Dreikampf um den Aufstieg dank eines 9:3 bei Blau-Gelb Darmstadt II weiter spannend. Bürstadt III hat in Gruppe 1 nach einem 9:4 gegen die TSV Auerbach und einem 2:9 gegen den SV Kirschhausen zumindest theoretische Chancen auf Rettung. Lampertheim IV war und ist spielfrei.

Bezirksliga-Gruppe 1, TV Bürstadt: „Am Anfang war das 9:2 gegen Nieder-Liebersbach umkämpft, aber wir haben uns kontinuierlich einen Vorsprung erarbeitet“, freute sich Bürstadts Kapitän Frank Rosenberger, der wie Adrian Ziegler zu einer 4:0-Bilanz im Spitzenpaarkreuz betrug und im Doppel mit Jan Epple einen Punkt sicherstellte. Am Samstag (19.30 Uhr) muss der TVB als Zweiter (26:8 Punkte) zum Fünften TSV Ellenbach (15:19). „Vor Ellenbach habe ich eine ganz schöne Portion Respekt. Das ist ein unbequemer Gegner“, hofft Rosenberger auf die Rückkehr von Enrico Kern, der zuletzt aussetzen musste.

Bezirksliga-Gruppe 1, TTC Lampertheim III: „Das Ergebnis geht auf eine gute Mannschaftsleistung zurück“, freute sich TTC-Vorsitzender Uwe van gen Hassend über den 9:5-Heimsieg gegen den Vierten Fehlheim III. Nach einer 3:0-Führung in den Doppeln waren Frank Unterseher und Gerhard Blob mit einer 4:0-Ausbeute im vorderen Paarkreuz die Antreiber. Am Sonntag (9.30 Uhr) müssen die Spargelstädter zum abstiegsbedrohten Sechsten Nieder-Liebersbach (13:19). „Wir werden ersatzgeschwächt sein, aber es muss trotzdem irgendwie reichen“, so van gen Hassend.

Bezirksliga-Gruppe 1, SG Hüttenfeld: Die 5:9-Heimniederlage gegen den bisherigen Letzten Ober-Hainbrunn ist zu relativieren, schließlich besiegten die Odenwälder am Sonntag auch den Fünften Ellenbach überraschend mit 9:4 und weisen jetzt 9:23 Punkte auf. Für die SGH, die bei 9:25 Zählern steht, macht das Wiedererstarken des Kontrahenten die Lage im Abstiegskampf allerdings nicht einfacher. Zum KSV Reichelsheim (11:23) auf Relegationsplatz acht und zur SG Mitlechtern (12:24) fehlt den Hüttenfeldern schon ein wenig Holz. Am Freitag (20.30 Uhr) ist die Sechs von Kapitän Volker Berg beim Drittletzten TV Beerfelden (10:22) gefordert.

Bezirksliga-Gruppe 1, TV Bürstadt III: Mit dem 9:4 bei Schlusslicht Auerbach erfüllte Bürstadts „Dritte“ die seine absolute Pflicht – beim 2:9 beim Dritten Kirschhausen gab es für den Vorletzten (8:26) erwartungsgemäß nichts zu holen. Für die verbleibenden drei Partien sieht TVB-Abteilungsleiter Frank Rosenberger nicht nur wegen des Vier-Punkte-Rückstands auf das rettende Ufer eher schwarz. „Christian Gliewe ist jetzt im Urlaub und wird in dieser Runde wahrscheinlich nicht mehr spielen“, erläutert Rosenberger. Am Wochenende ist Bürstadts „Dritte“ spielfrei.

Bezirksliga-Gruppe 3, TV Bürstadt II: Nach dem 9:3 in Darmstadt verbleibt Bürstadt II als Dritter mit 27:7 Punkten (Spielbilanz +49) knapp hinter Modau (28:6/+65) und Seeheim (28:6/+53) auf Rang drei. Am Samstag (19 Uhr) kommt der Siebte DJK SSG Bensheim II, der zuletzt sein Match gegen Modau kampflos verloren gab. „Das war ärgerlich aus unserer Sicht. Gegen Bensheim muss man erst mal gewinnen“, warnt Rosenberger.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional