Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga 4:2 über VfB Lampertheim

FV Biblis zieht gleich

Archivartikel

ried.In der Fußball-Kreisliga A wird auch am Osterwochenende gespielt. Den Auftakt machte schon am Donnerstagabend der FV Biblis, der den VfB Lampertheim zum Derby empfing. Am Ende blieben die Punkte in der Pfaffenau. Die Bibliser gewannen mit 4:2 (2:1) und zogen damit nach Punkten mit dem Tabellenfünften aus der Spargelstadt gleich.

„In diesem Spiel hatten wir etwas mehr Glück. Auch der VfB hatte gute Chancen, die Partie hätte genauso gut auch 2:4 für die Lampertheimer ausgehen können“, sagte der Bibliser Coach Roman Link. Auf der Gegenseite war VfB-Trainer Stefan Svrga mit dem Ergebnis, nicht aber mit der Leistung seiner Mannschaft unzufrieden: „Wir waren keine zwei Tore schlechter als der FVB, hätten unsere Möglichkeiten jedoch besser nutzen können. Lediglich in den ersten 20 Minuten waren uns die Bibliser überlegen.“

Genau diese 20 Minuten reichten dem FVB aber, um den Grundstein für den Derbysieg zu legen. Erst verwandelte Markus Gölz einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:0 (9.), danach köpfte Andreas Kilian einen weiteren Gölz-Freistoß zum 2:0 über die Linie (17.). „Beide Tore waren nicht unhaltbar“, kritisierte Svrga.

Gölz sorgt für die Entscheidung

Anschließend kamen die Lampertheimer aber wieder zurück. Vitali Becker verwandelte einen an Thomas Gerner verursachten Strafstoß (33.), im zweiten Durchgang traf Nunzio Pelleriti per Kopf zum 2:2 (52.). Danach ging der FVB aber erneut in Führung, als Wolfgang Greiss einen Freistoß aus 25 Metern direkt verwandelte (65.). Für die Entscheidung sorgte schließlich Markus Gölz mit dem 4:2-Endstand (89.). rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel