Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Seitz und Dech bis zur Winterpause als Trainer-Duo

FVH will Schwung mitnehmen

Archivartikel

Ried.In der Fußball-Kreisliga B Bergstraße waren die Spieler des FV Hofheim nach dem 4:0-Erfolg bei der SG Odin Wald-Michelbach überglücklich. Das verwundert nicht, denn es war der erste dreifache Punktgewinn des zuletzt arg gebeutelten Vereins. Inzwischen herrscht auch Klarheit in der Hofheimer Trainerfrage. Nach dem Rücktritt von Markus Lösch vor wenigen Tagen tragen der seitherige Co-Trainer Sascha Seitz und der ehemalige A-Jugendcoach Markus Dech nun bis zur Winterpause die sportliche Verantwortung in Hofheim. „Es ist noch viel zu früh, den Sieg in Wald-Michelbach als Trendwende zu bezeichnen. Aber es war ein guter Anfang. Und wenn wir unsere Leistung aus der zweiten Halbzeit weiterhin bestätigen, sind wir auf einem guten Weg“, war Alexander Krämer, der Sportliche Leiter des Vereins, mit der gezeigten Leistung seiner Elf zufrieden.

Wenn nun der TSV Weiher seine Visitenkarte im Sportpark Hofheim abgibt, rechnet Krämer mit einem Gegner anderen Kalibers und verweist nicht umsonst auf die Treffsicherheit des Weiherer Angreifers Philipp Haas, dem besten Torschützen in der Kreisliga B. „Wenn wir aber genauso stabil in der Defensive stehen wie zuletzt, könnte es unangenehm für Weiher werden“, so Krämer. In jedem Fall wird es einige Änderungen geben. So kehren Maximilian Eck, Engin Akbas und Kamil Mientus in die Mannschaft zurück. Auf der anderen Seite aber droht ein Ausfall von Oliver Schader, der beim Spiel in Wald-Michelbach aufgrund von Adduktorenproblemen vorzeitig ausgetauscht werden musste. Patrick Schulter kämpft mit Schulterproblemen.

Nach dem 2:4 in Affolterbach steht die SG Hüttenfeld im Heimspiel gegen den SV/BSC Mörlenbach unter Zugzwang. „In Hüttenfeld erwartet uns aber eine schwere Auswärtsaufgabe“, sagt Mörlenbachs Spielausschussmitglied Steffen Knapp nach dem spielfreien Wochenende seines Vereins. Dabei verweist er auf die Qualitäten der Hüttenfelder und sieht in Tobias Lerchl und Kevin Rathgeber die Akteure, auf die seine Mörlenbacher besonders aufpassen müssen. Auch das ist ein Grund, weswegen Mörlenbach am Hüttenfelder Hegwald zunächst mit einer verstärkten Defensive agieren will. „Das heißt aber nicht, dass wir mit laufender Spielzeit nicht auch unsere Chancen in der Offensive nutzen wollen“, sagt Knapp.

In den Wald-Michelbacher Gemeindeteil Schönmattenwag muss die SG Olympia/VfB Lampertheim reisen. Dort liegt die sportliche Heimstätte von Türkspor Wald-Michelbach, dem aktuellen Schlusslicht der Kreisliga B Bergstraße. Spielfrei ist dagegen die zweite Mannschaft der FSG Riedrode. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional