Lokalsport Südhessen

Spieler der Woche Trotz wenig Schlaf ließ es Alimi an seinem Geburtstag mit drei Toren und zwei Vorlagen krachen

Gala nach unruhiger Nacht

Riedrode.„Da hat wirklich alles gepasst“, wird Mirko Alimi seinen 25. Geburtstag so schnell wohl nicht vergessen. An jenem Sonntag, dem 8. September 2019, empfing die FSG Riedrode II in derFußball-B-Liga den gut in die Runde gestarteten Aufsteiger TSV Gras-Ellenbach und siegte mit 5:2 (2:0).

Alimi machte dabei sich und der Mannschaft ein besonderes Geburtstagsgeschenk und war an allen fünf Toren beteiligt. „Wenn mir vorher jemand gesagt hätte, dass ich an meinen Geburtstag drei Tore schieße und zwei Vorlagen gebe, dann hätte ich es wohl selbst nicht geglaubt“, sagt Alimi, dessen Geburtstag zunächst gar nicht so verheißungsvoll begonnen hatte. „Gegen 1.30 Uhr hatte meine Frau Sabrina und mich unser elf Monate alter Sohn Elias aufgeweckt und es wurde eine eher unruhige Nacht mit wenig Schlaf, da hatte ich eigentlich nicht mit einem solchen Spiel gerechnet“, war der Stürmer trotzdem schon in der 14. Minute hellwach, als er mit dem 1:0 den Torreigen gegen die Odenwälder eröffnete. Das 2:0 von Marcell Gluth legte der frisch gebackene 25-jährige dann in der 25. Minute auf. In Hälfte zwei legte Alimi dann mit dem 3:0 (66.) sein zweites Tor des Tages nach, bediente Perica Bozanovic zum 4:1 (82.) und beschloss den Torreigen dann mit dem Treffer zum 5:2-Endstand (89.).

„Dass im Anschluss auch unsere erste Mannschaft gewonnen hat, hat es zu einem perfekten Tag gemacht“, nahm Alimi auch den anschließenden 3:1-Heimsieg des Gruppenligateams der FSG Riedrode gegen den SV Nauheim erfreut zur Kenntnis. „Bei uns gibt es einen sehr engen Zusammenhalt, egal ob zweite oder erste Mannschaft – bei der FSG gehören wir alle zusammen“, berichtet Alimi . „Zusammen mit Perica Bozanovic habe ich ja in der vergangenen Saison auch bei der ersten Mannschaft ausgeholfen, als man uns dort gebraucht hat“, sagt der Angreifer, der in fünf Kreisoberligapartien mithalf, die Meisterschaft nach Riedrode zu holen. „Die zweite Mannschaft hat man dabei nie vergessen“, freute sich Alimi daher auch darüber, im Saisonendspurt wieder dem B-Liga-Team zur Verfügung zu stehen. „Es liegt mir viel an dieser Mannschaft, die nach der Saison ja auch zusammengeblieben ist und noch ein paar junge Spieler dazubekommen hat“, ist sich Alimi bewusst, dass er im B-Liga-Team von FSG II-Trainer Andreas Zinke einer der Führungsspieler ist.

In der vergangenen B-Liga-Spielzeit erzielte der 25-jährige in 23 Spielen 14 Tore, aktuell sind es nun nach sechs Spielen schon sechs Tore. „Wichtig ist, dass wir als Mannschaft Erfolg haben. Wir haben uns nach unserer 2:7-Pleite zum Saisonauftakt beim TSV Weiher zusammengesetzt und gezeigt, dass wir Moral haben“, gab es für Alimi und Co. nach der Auftaktpleite zuletzt vier Siege und eine Niederlage. „Mit dem Auswärtsspiel beim FSV Zotzenbach am Sonntag und dem Heimspiel gegen die SG Hüttenfeld am kommenden Mittwoch warten jetzt zwei schwere Aufgaben auf uns“, sieht der FSG II-Stürmer die beiden bevorstehenden Ligaspiele als richtungsweisend an.

In dieser Woche stand aber erst einmal Familienurlaub bei den Schwiegereltern im sächsischen Freiberg auf dem Programm. „Am Freitag sind wir wieder zurück“, will Alimi beim Spiel in Zotzenbach wieder mit dabei sein. „Mein Schwiegereltern kommen eigentlich aus Augsburg und mein Schwiegervater drückt dem FC Augsburg die Daumen“, gilt Alimis Sympathie einem anderen Bundesligaclub. „Ich halte es mit dem FC Schalke 04 und da kann es ja eigentlich nur besser werden, als in der vergangenen Saison“, würde sich Alimi darüber freuen, wenn es die Königsblauen in dieser Bundesligasaison in die Europa League schaffen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional