Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisliga A VfB Lampertheim und FV Biblis mit vielen Verletzten / Azzurri beste A-Liga-Truppe

Göring-Elf auf Erfolgskurs

Archivartikel

Ried.Auch in der Fußball-Kreisliga A haben die Teams wegen der Englischen Woche nur wenig Zeit zur Entspannung. Am Wochenende wird der elfte Spieltag ausgetragen, bereits der dritte innerhalb von sieben Tagen. Dabei müssen die Lampertheimer Azzurri am Sonntag beim VfR Fehlheim II antreten, der VfB Lampertheim empfängt den FV Biblis zum Derby und bei der SG Nordheim/Wattenheim gastiert der SV Lörzenbach.

VfB Lampertheim – FV Biblis

Nach dem knappen Auswärtssieg beim SV Lörzenbach herrschte Erleichterung bei Thomas Svrga, dem Trainer beim VfB Lampertheim. Zuvor hatte seine Mannschaft einen 0:2-Rückstand aufgeholt und die Partie in der Nachspielzeit noch gewonnen. „Unterm Strich haben wir verdient gesiegt. Man darf auch nicht vergessen, dass wir nur mit einem Minimalkader nach Lörzenbach gefahren sind“, sagte Svrga.

Gegen den FVB (Sonntag, 15.15 Uhr) wird die Verletztenliste der Lampertheimer nicht viel kleiner werden. Fabrice Makamba, Rouven Schmitz und Vincenzo Lucchese werden wohl auch gegen die Bibliser nicht im Kader stehen. Dennoch hofft Svrga auf einen Heimsieg: „Der FVB ist aktuell auch gar nicht die Übermannschaft in der A-Liga. Unser Ziel sind drei Punkte.“

Beim FVB erwartet Coach Roman Link dagegen eine gehörige Leistungssteigerung seiner Truppe. Am Mittwoch konnten die Gurkenstädter erst durch zwei Treffer in der Schlussphase die Heimniederlage gegen den SV Lindenfels abwenden und zitterten sich in der Nachspielzeit zum 3:3-Unentschieden. Link sprach im Anschluss „von der bislang schwächsten Saisonleistung“ seiner Mannschaft.

„Gegen den VfB müssen wir in allen Bereichen besser werden. Um dort etwas zu holen, brauchen wir eine bessere Einstellung, mehr Engagement und eine höhere Laufbereitschaft. Das hat uns gegen Lindenfels gefehlt“, so Link. Auch der FVB kämpft mit einer langen Verletztenliste: Gegen den VfB muss Link ohne Jonas Drolshagen, Dennis Wojtaszek und Ruven Kronauer auskommen. Link: „So langsam gehen uns die Leute aus.“

VfR Fehlheim II – Azz. Lampertheim

Nach zwei der drei Spiele in der Englischen Woche kann Azzurri-Coach Martin Göring zufrieden mit seiner Mannschaft sein. Die Lampertheimer gewannen erst das Stadtduell beim VfB und holten am Mittwoch gegen die SG Nordheim/Wattenheim den nächsten Derbysieg. Als Tabellenfünfter mit nur einem Punkt Rückstand zum zweiten Platz ist die Göring-Elf aktuell die beste A-Liga-Truppe aus dem Ried.

Beim Auswärtsspiel gegen die zweite Garnitur des VfR Fehlheim am Sonntag (13.15 Uhr) hofft Göring, dass seine Mannschaft in der Erfolgsspur bleibt: „Ein Unentschieden ist unser Minimalziel. Man muss allerdings schauen, mit welchem Kader die Fehlheimer auflaufen werden, und ob Spieler aus der ersten Mannschaft abgestellt werden.“

SG NoWa – SV Lörzenbach

Nach drei Niederlagen aus den letzten drei Ligaspielen will die Sportgemeinde am Sonntag (15.15 Uhr) gegen den SV Lörzenbach wieder punkten. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional