Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisoberliga 2:2 gegen Einhausen ist Hoffnungsschimmer für FC Alemannia / VfR Bürstadt kassiert 1:3-Schlappe in Mitlechtern / TV Lampertheim 1:1

Groß-Rohrheim macht Schritt aus Krise

Ried.In der Fußball-Kreisoberliga musste sich Tabellenführer TV Lampertheim mit einem 1:1-Unentschieden bei der Tvgg Lorsch begnügen. Erfreulicher bewerten die Anhänger des FC Alemannia Groß-Rohrheim ihr 2:2 gegen die SG Einhausen, denn dies war der erste Rohrheimer Punkt nach acht Niederlagen in Folge. Weiterhin nach seiner Form sucht der VfR Bürstadt, der bei der KSG Mitlechtern mit 1:3 unterlag.

FCA G.-Rohrheim – Einhausen 2:2

„Klar hatten wir noch einige Chancen, die Begegnung zu unseren Gunsten zu entscheiden. Doch ein Unentschieden ist das absolut gerechte Ergebnis“, versäumte es Groß-Rohrheims Vorsitzender Klaus Anthes nicht, auch die Leistungen der Gäste aus dem benachbarten Einhausen zu würdigen.

Dass den Gästen nur zwei Treffer gelangen, lag auch an der guten Leistung von FCA-Torhüter Dominik Nolte. Für Anthes der beste Spieler in der Begegnung. In der 33. Minute war er allerdings machtlos, als Einhausens Lasse Lulei aus acht Metern Entfernung zum 0:1 traf. Nach der Pause meldeten sich die Gastgeber eindrucksvoll zurück. War es zunächst Farhan Malik, der in der 47. Minute eine Flanke von Marcel Eckhardt zum 1:1 verwertete, so bedeutete der von Patrick Schmitt verwandelte Foulelfmeter in der 65. Minute das 2:1. Zuvor holte Einhausens Torwart Steinhausen Eckhardt von den Beinen und konnte von Glück reden, dass ihm nur die Gelbe Karte gezeigt wurde. Nun lag der Alemannia-Sieg in der Luft, doch Einhausens Zugang Hasan-Ali Serdar machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung, als er in der 83. Minute zum 2:2 traf.

Mitlechtern – VfR Bürstadt 3:1

Mitlechterns Spielertrainer Christoph Schamber, in der vergangenen Saison noch Spieler beim VfR Bürstadt, hatte mit seinem ehemaligen Verein ein Einsehen und ließ so manche Chance liegen. „Wenn wir heute höher gewinnen, dürfen sich die Bürstädter nicht beschweren“, konstatierte Mitlechterns Fußball-Abteilungsleiter Achim Tremper. Dabei legte er aber Wert darauf, dass auch der Gast aus Bürstadt zu jeder Zeit gut mitgespielt habe.

Per Kopf brachte Schamber seine Mitlechterner in der siebten Minute nach einer Hohrein-Flanke mit 1:0 in Führung. Erst in der zweiten Halbzeit fielen die nächsten Treffer und hier bejubelte der VfR zunächst in der 57. Minute das 1:1 durch Haris Hodzic. Doch die Freude der Gäste währte nur kurze Zeit, denn Simon Eckert mit einem herrlichen Winkel-Tor aus 20 Metern (64.) und Steffen Schmitt, der zwei Minuten später einen Freistoß aus 18 Metern sicher verwandelte, sorgten beim 3:1 für klare Verhältnisse.

Tvgg Lorsch – TV Lampertheim 1:1

„Wir haben da schon ein leichtes Chancenplus gehabt. Und fragen uns, warum wir den Tabellenführer heute nicht geschlagen haben“, resümierte Lorschs Pressesprecher Hans-Jürgen Lebert, der auf Dewalds Chance in der 46. Minute verwies, als der junge Lorscher Stürmer leichtfertig vergab.

Aber auch die Lampertheimer beschworen immer mal wieder Gefahr auf das Lorscher Tor herauf und hatten in der 70. Minute Pech, als Daniel Willhardts 20-Meter-Schuss knapp über das gegnerische Tor ging. Zu diesem Zeitpunkt war das Endergebnis bereits perfekt.

Tim Gärtner profitierte bei seinem 0:1 in der 17. Minute von Salzmanns weitem Einwurf und Kecskemetis Vorarbeit. In der 31. Minute waren die Lorscher an der Reihe und als Simon Kissenkötter nach einer Gaggiano-Flanke aus sieben Metern aufs Lampertheimer Tor köpfte, stand es 1:1. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional