Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga SG Nordheim/Wattenheim peilt einen einstelligen Tabellenplatz an / Trainingsauftakt am Sonntag

Große Vorfreude bei Stark

Archivartikel

Ried.Nachdem die vergangene Saison in der Kreisliga A wegen der Covid-19-Pandemie im März abgebrochen werden musste, blieben die Plätze lange gesperrt. Auch für die Fußballer galten die Kontaktbeschränkungen, an Mannschaftstraining war lange nicht zu denken und der Start der neuen Runde lange ungewiss.

Untätig konnten die Clubs dennoch nicht bleiben, schließlich mussten in der spielfreien Zeit die Planungen der neuen Kader angegangen werden, um auf den Tag X so gut wie möglich vorbereitet zu sein. Nun wurden die Kontaktbeschränkungen wieder etwas gelockert, die Vereine können Mannschaftstrainings abhalten und sich endlich auch sportlich auf die Saison 2020/21, die aller Voraussicht nach im September startet, vorbereiten.

„Wieder mehr Normalität“

Die SG Nordheim/Wattenheim hat ihre Spieler für den kommenden Sonntag zum Trainingsauftakt geladen. Jens Stark freut sich, endlich wieder mit seiner Mannschaft trainieren zu können. „Auch wenn die Verbandsentscheidung, die vergangene Runde abzubrechen, richtig war, sind wir glücklich, dass es nun wieder losgeht und damit wieder etwas mehr Normalität einkehrt“, erklärt der Trainer der Spielgemeinschaft und ergänzt: „Ich rechne mit einer sehr interessanten Saison. Wir haben wieder eine junge Mannschaft und wollen uns im Tabellenmittelfeld etablieren, denn über den 14. Platz in der vergangenen Runde waren wir doch etwas enttäuscht. Wenn dann am Ende ein einstelliger Tabellenplatz herausspringen würde, wäre ich sehr zufrieden. Die Qualität dazu haben meine Spieler in jedem Fall.“

Wie schon in den vergangenen Jahren setzt die SG NoWa erneut auf Spieler aus der eigenen Jugend. So werden mit Lucas Schestag, Niklas Werner und Even Bänder drei Jugendspieler ihre Chance bei den Senioren bekommen. Außerdem wechselt Nils Reis vom FV Biblis zur Stark-Elf, von der KSG Mitlechtern wurde Marvin Weiland verpflichtet. Weiland wird zudem auch als Co-Trainer fungieren, da Daniel Theiss seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat.

Auch Uwe Schwaier steht in der neuen Saison nicht mehr in Diensten der Nordheim/Wattenheimer, ihn zog es ins AH-Team der FSG Riedrode.

Jens Stark sieht in seinem Kader viel Potenzial, vor allem wenn es wieder gelingt, die jungen Neuzugänge schnell in die Truppe einzubinden: „Ich bin da sehr zuversichtlich. Das sind tolle Jungs. Allerdings muss ich auch sagen, dass die vergangenen Wochen und Monate, als überhaupt kein Training stattfinden konnte, ordentlich an den Nerven gezehrt hat. Wir haben zwar allen ihre individuellen Pläne gegeben, aber das ist eben etwas völlig anderes, als mit einer Mannschaft zu trainieren.“

Testspiel gegen SG Lampertheim

Am 16. August will sich die SG NoWa zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen präsentieren. Im Rahmen der Vorbereitung empfängt die Stark-Elf dann die SG Olympia/VfB Lampertheim zum ersten Freundschaftsspiel.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional