Lokalsport Südhessen

Fußball-Gruppenliga Bürstadt empfängt TG Rüsselsheim

Gute Laune bei Eintracht

Bürstadt.Während 14 der 17 Fußball-Gruppenligisten mit drei Spielen in sieben Tagen in die neue Saison starten, darf die Bürstädter Eintracht am kommenden Sonntag eine Runde aussetzen. Umso wichtiger ist es für die Grün-Weißen, das heutige Heimspiel gegen den FC Türk Gücü Rüsselsheim (19.30 Uhr, Eintracht-Sportplatz) erfolgreich zu gestalten. „Im Hinblick auf das spielfreie Wochenende wäre es sicher gut, wenn wir dieses Spiel gewinnen“, stellt Bürstadts Spielertrainer Benjamin Sigmund klar.

Nach dem 5:3-Erfolg bei SF Heppenheim könnte die Stimmung an der Wasserwerkstraße kaum besser sein. „Die Sportfreunde zähle ich mit ihrem Kader zu den besseren Mannschaften. Aber das war jetzt nur ein Spiel. Wenn wir denken, das geht alles von alleine, wird es in die Hose gehen“, warnt Sigmund. Gleichwohl hält der Eintracht-Coach wenig von der Überlegung, dass die Rüsselsheimer nach ihrer 0:3-Heimniederlage gegen die FSG Riedrode zum Rundenauftakt besonders motiviert ins Ried kommen könnten. „Wir schauen nicht darauf, wie der Gegner in der Vorwoche gespielt hat. Wenn wir unsere Form abrufen, bin ich guter Dinge“, sagt er.

Auch einen Nachteil für den FC Türk Gücü, der unter der Woche auswärts ran muss, sieht Sigmund nicht zwingend: „Manchmal ist es ganz hilfreich, wenn die Abläufe vor einem Spiel kurz getaktet sind. Aber uns kommt es sicher zu Gute, dass wir nicht nach Rüsselsheim fahren müssen.“ Am Kader wird sich laut dem Trainer der Bürstädter nichts ändern. Soll heißen: Kapitän Flamur Bajrami, Fabio Cappello (beide Urlaub) und Niclas Herzberger (Knie) fallen weiter aus. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional