Lokalsport Südhessen

Tennis Bibliser Verbandsliga-Damen noch punktlos / Für die Bürstädter Herren geht es gegen Stockstadt um alles

Harte Brocken zum Saisonfinale

Archivartikel

Ried.Für die Verbandsliga-Damen des TC Biblis steht am Sonntag bereits der letzte Spieltag an. Dazu reist das Bibliser Quartett zum Kasseler TC 31. Dagegen dauert die Saison für die zweite Bibliser Mannschaft (Sonntag spielfrei) und für den Bezirksliga-Vierer des TC Bürstadt noch länger. Die Bürstädter wollen den ersten Tabellenplatz bei der MSG TC Alsbach/TC Hähnlein verteidigen.

Bei den Herren kommt es in der Gruppenliga im Kampf um den Aufstieg für die TG Bobstadt zu einem ersten Showdown. Die Zweitplatzierte TGB empfängt Primus Ober-Ursel. Für den TC Bürstadt steht gegen Stockstadt bereits das Saisonfinale an. In der Bezirksliga empfängt der Sechser des TC Hofheim den SV Darmstadt-Eberstadt II, der TC Biblis reist zu RW Groß-Gerau II. Außerdem gastiert die SG Weiterstadt II beim TC Lampertheim (alle Spiele, Sonntag, 9 Uhr).

Kasseler TC 31 – TC Biblis

Diese Verbandsliga-Saison verlief für das Quartett um Kapitänin Ann-Kathrin Thoma wenig erfolgreich. Wegen der Corona-Pandemie zogen sich gleich drei der acht Mannschaften aus dem Spielbetrieb zurück. Dazu gehörte auch die DG Dieburg, das einzige Team, dem die Bibliserinnen ein Unentschieden abtrotzten. Nach dem Rückzug wurde der Zähler aus der Bilanz gestrichen, so dass der TCB nun ohne Punkt da steht. „In Kassel treffen wir wieder auf einen sehr starken Gegner, mit einem Sieg rechnen wir da nicht unbedingt. Unser Ziel ist es, so viele Punkte wie möglich zu holen“, sagt Thoma. Personell müssen die Bibliserinnen erneut ohne Danjana Luisa Schneider auskommen, für sie steht wie schon in der vergangenen Woche Nina Hofmann im Kader.

Alsbach/Hähnlein – TC Bürstadt

Betrachtet man die Bezirksliga-Tabelle, sieht es nach einer klaren Sache für die Bürstädterinnen aus. Das Quartett um Mannschaftsführerin Celine Gebhardt fährt als Spitzenreiter zum Sechsten. „Wäre unser Team komplett, hätten wir sicherlich keine Probleme, aber wir sind es nicht. Deshalb hätten wir dieses Spiel auch gerne verlegt, das hat jedoch nicht geklappt. Wir werden unseren Kader deshalb möglicherweise mit Spielerinnen aus unserer zweiten Mannschaft auffüllen müssen“, erklärt Gebhardt. So fehlt die Kapitänin selbst, wegen ihres Staatsexamens.

TG Bobstadt – TC Ober-Ursel

Wenn der Tabellenführer zum härtesten Verfolger kommt, ist Spannung garantiert. Sowohl Ober-Ursel als auch die TGB haben bislang alle Spiele klar gewonnen, die Bobstädter haben sogar noch eine Partie Rückstand und könnten sich bei einem Sieg wieder auf den ersten Platz setzen. Von einer Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft und den damit verbundenem Aufstieg in die Verbandsliga will TGB-Kapitän Thomas Bär aber noch nicht sprechen: „Man darf nicht vergessen, dass auch Bad-Soden noch einmal angreifen will und deshalb wird an diesem Spieltag noch nichts entschieden. Es bleibt bis zum Schluss spannend. Am Ende könnten sogar die Matchpunkte entscheiden. Für uns ist deshalb nicht nur wichtig, dass wir einen Sieg holen, sondern dass wir möglichst hoch gewinnen.“

Die Chancen dafür stehen gut, der Bobstädter Kader ist komplett. Dass auch der Humor bei der TGB nicht zu kurz kommt, bewies Marvin Werr nach dem Spiel am vergangenen Sonntag. Da verkündete er, die Bobstädter wollten mittelfristig in die Zweite aufsteigen. Bär: „Er ist eben ein Spaßvogel, aber das wäre total utopisch. Für uns wäre schon die Verbandsliga ein Riesenerfolg und der Aufstieg ist längst nicht sicher.“

TC Bürstadt – SKG Stockstadt

In der Bezirksoberliga der Sechserteams verlief die Runde für den TC Bürstadt relativ glücklos, alle vier Spiele gingen verloren. Nun bekommt das Sextett um Kapitän Krystof Benes die letzte Chance, den letzten Platz noch an die SKG abzugeben. „Wir werden noch einmal alles reinlegen. Stockstadt ist ein Gegner, den wir schlagen können. Alles andere als ein Sieg wäre sehr enttäuschend“, sagt Benes.

TC Hofheim – SV Da-Eberstadt II

In der Bezirksligagruppe der Sechserteams empfangen die Hofheimer (6.) den Tabellendritten.

RW Groß-Gerau II – TC Biblis

Hofheims Liga-Rivale TC Biblis, derzeit Vierter, reist zum Zweiten RW Groß-Gerau II.

TC Lampertheim – SG Weiterst. II

Die Lampertheimer empfangen mit Weiterstadt den Tabellennachbarn und könnten sich bei einem Sieg auf den zweiten Platz verbessern. rago

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional