Lokalsport Südhessen

Fußball-C-Liga Spitzenreiter SGH reist nach Hammelbach / Eintracht-Reserve will Revanche gegen Zwingenberg

Heiße Wochen für Hüttenfeld und Bürstadt II

Ried.Zum Rückrundenstart in der Fußball-C-Liga geht es für die SG Hüttenfeld gleich zur Sache. Am Sonntag reist der souveräne Tabellenführer zum Fünften SG Hammelbach/Scharbach. Derweil will der Vorletzte Birlikspor Biblis beim Vierten Italia Bensheim den dritten Sieg in Serie landen. Der Dritte, Eintracht Bürstadt II, empfängt den SV Zwingenberg. Schlusslicht SV Bobstadt schaut bei der KSG Mitlechtern II vorbei, die „Zweite“ des FV Biblis gastiert bei der 1b-Elf der TSV Auerbach.

Hammelbach/Scharb. – Hüttenfeld

40 von 45 möglichen Punkten hat die SG Hüttenfeld in der Hinserie geholt – eine überragende Bilanz. Doch die Konkurrenz ist auf der Hut: Eine Niederlage beim Fünften Hammelbach/Scharbach (31 Zähler) – und das Polster der SGH auf Gras-Ellenbach und Bürstadt (beide 33 Punkte), Italia (32) und selbst auf den Sechsten Gronau (31) könnte zusammenschrumpfen. „Wie beim 1:1 in Gras-Ellenbach bleibt deshalb ein Punkt unser Minimalziel“, stellt SGH-Trainer Jury Mai klar.

Die vier verbleibenden Partien vor der Winterpause könnten für Hüttenfeld richtungsweisend sein. In drei Wochen geht es für die SGH zu Hause gegen die Eintracht-Reserve. „Das finde ich aber gar nicht so verkehrt, dass wir so gefordert werden – auch wenn es in Hammelbach in Sachen Körpereinsatz noch ein Stück härter zugehen dürfte als in Gras-Ellenbach. Die Jungs sind heiß und freuen sich. Wir haben sehr gut trainiert“, hält Mai fest. Bis auf die Langzeitausfälle Fabio Wänke, Dustin Ehret und Fabian Kilian sowie Michael Haas, der noch ein Spiel gesperrt ist, sind bei Hüttenfeld alle Mann an Bord – auch Stammkeeper Robin Lammel kehrt zurück.

Eintr. Bürstadt II – Zwingenberg

Die Ausgangslage vor dem ersten Spieltag im August hat Bürstadts Spielertrainer Amir Nur noch in guter Erinnerung. Da galt sein Team in Liga-Kreisen als das Maß aller Dinge – doch beim Auftakt in Zwingenberg fing sich Bürstadt II eine ärgerliche 2:3-Niederlage. „Wir haben eine Rechnung zu begleichen“, betont Nur. Seitdem sei eine Menge passiert, bekräftigt der Coach: „Wir sind als Mannschaft zusammengewachsen, die Qualität ist groß, nicht jeder kann immer spielen. Es ist schön zu sehen, dass alle das akzeptieren.“ Von der Rolle als wiedererstarkter Top-Favorit will Nur nichts wissen – und das, obwohl seine Elf zehn der jüngsten elf Spiele gewann. Mit einem 3:1 gegen Italia setzten die Bürstädter zuletzt das nächste Ausrufezeichen. „Nichts da. Die sollen alle denken, dass wir nur einen Lauf haben“, sagt er und lacht.

TSV Auerbach II – FV Biblis II

Nach dem 1:7 im Kellerduell bei Mitlechtern II rutschte die FVB-Reserve (13 Punkte) auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Beim Achten Auerbach II (20) will die Elf von Spielertrainer Sven Sauer zurückschlagen.

Mitlechtern II – SV Bobstadt

Der Zwölfte Mitlechtern II (15) konnte sich zuletzt mit einem 7:1 gegen Biblis II Luft verschaffen. Schlusslicht Bobstadt (zwei Punkte) will nach elf Niederlagen in Folge endlich wieder Zählbares einheimsen. Das Hinspiel endete 1:1.

Birlikspor Biblis – Italia Bensheim

Mit den Siegen gegen Bobstadt (5:3) und Wald-Michelbach II (4:3) stellte der Vorletzte Birlikspor (zwölf Punkte) den Anschluss wieder her. Bensheims Selbstvertrauen könnte nach dem 1:3 gegen Bürstadt II angeknackst sein. cpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional